HP Envy 4525

HP Envy 4525 Testbericht [Sponsored]

HP Envy 4525

Auch beim Home-Office muss ab und zu mal wieder was Neues her. Da mein Drucker in letzter Zeit angefangen hatte, ein wenig rumzuspinnen, musste jetzt also was Neues her. Aber zu seiner Verteidigung, er hatte jetzt doch viele Jahre durchgehalten. Und da passte es ganz gut, das notebooksbilliger.de gerade ein Angebot zum Test eines neuen Druckers hatte. Und hier gibt es jetzt meinen Testbericht.

Mein neuer Drucker der Wahl ist der HP Envy 4525. Dieser wurde mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt von notebooksbilliger.de. Da ich persönlich nicht so viel drucke, ist dieser kleine Drucker genau das richtige für mich. Und was mich auch noch sehr freut ist die Tatsache, dass man den HP Envy 4525 jetzt auch im Wlan einbinden kann. So muss also das Gerät nicht mehr mit dem PC oder Laptop verbunden sein, um Dokumente oder Bilder auszudrucken. Und natürlich kann man so auch ganz bequem im Wlan Dinge von seinem Smartphone oder Tablet ausdrucken. Doch nun ist es Zeit, den HP Envy 4525 einmal genauer vorzustellen.

HP Envy 4525 Spezifikationen

Der HP Envy 4525 ist ein All-in-One Drucker. Das heißt also, dass man mit diesem Gerät nicht nur Drucken, sondern auch Scannen und Kopieren kann. Außerdem gehört er zur Designserie des Herstellers. Was besonders an dem Gerät auffällt ist seine relativ flache Bauform. Damit passt es natürlich auch viel besser in etwas engere Standorte, mann könnte ihr also auch in ein Regal stellen. Da passt es natürlich gut, dass der Drucker im Wlan eingebunden werden kann. So spart man sich die ganze Kabellage. Natürlich hat die sehr schmale Bauform nicht nur Vorteile, und so ist ein Nachteil eben, dass man hier nur 100 Blatt als Papiervorrat in der Schublade verstauen kann. Doch mal ehrlich, für den Hausgebrauch reicht das mehr als locker aus. Das Gerät schafft in Schwarz/Weiß maximal 10 Seiten/Minute, in Farbe 7 Seiten/Minute. Die maximale Druckauflösung beträgt sehr gute 4.800 x 1.200 dpi, damit kann man dann auch ohne Probleme Bilder in A4 ausdrucken, ohne das sie an Qualität verlieren (vorausgesetzt natürlich, die Quelle gibt dies her). Der Drucker ist für ca. 1.000 Seiten Druckleistung im Monat ausgelegt, reicht also nicht nur für den Heimgebrauch, sondern auch für ein kleines Home-Office. Der verbaute Flachbrettscanner des HP Envy 4525 schafft Auflösungen von bis zu 1.200 x 2.400 dpi, mehr als ausreichend. Außerdem unterstützt er auch Scan-to-Email, Scan-to-PDF und er ist Twain kompatibel. Beim Kopieren schafft man maximal 600 x 300 dpi und dabei auch maximal 20 Kopien in einem Durchlauf. Die Maße betragen 44,50 cm in der Breite, 56,40 cm in der Tief und 12,80 cm in der Höhe und er wiegt 5,41 kg. Ein weiterer Vorteil des HP Envy 4525 ist der HP Instant-Ink Service. Den kennt ihr noch nicht? Dann erfahrt hier jetzt, was dieser Service ist und wie er euch ein wenig Arbeit abnimmt.

HP Instant-Ink Service

Der HP Instant-Ink Service sorgt dafür, dass man immer Tinte zuhause hat und gleichzeitig dabei im Vergleich zu dem Kauf von einzelnen Patronen spart. Dieser Service ist natürlich kein Muss, wenn ihr also diesen nicht nutzen möchtet, kein Problem. Der Vorteil liegt allerdings nicht nur im günstigeren Preis bei den Farbpatronen, sondern auch darin, dass Hewlett-Packard die Anzahl eurer Ausdrucke registriert und euch dann automatisch neue Patronen zuschickt, wenn diese sich dem Ende neigen. Wenn man sich für ein Abo entschlossen hat, kann man dies selbstverständlich auch wieder kündigen, man bindet sich also nicht für den Rest seines Lebens an HP und diesen Service. Übrigens: Bei notebooksbilliger.de gibt es mit dem HP Envy 4521 auch noch eine exklusive Instant Ink Version des Herstellers.

HP Instant-Ink Service

Die Einrichtung

Die Einrichtung des HP Envy 4525 ist kinderleicht. Dank des auf der Vorderseite des Druckers verbauten Displays wird man Schritt für Schritt durch die Installation geführt. Nachdem man den Drucker an den Strom angeschlossen und eingeschaltet hat, versorgt ein das Display mit den passenden Informationen, teilweise gibt es sogar kleine Animationen. Damit dürfte die Einrichtung selbst für Techniklaien problemlos zu schaffen sein. Dafür geht man einfach im Browser seiner Wahl auf 123.hp.com/setup und lädt sich die passende Software herunter. Diese ist zwar auch auf der mitgelieferten CD vorhanden, doch im Netz hat man dann gleich die aktuellste Version dann parat. Danach wird die passende Software automatisch geladen und auch installiert. Also alles kinderleicht.

HP Envy 4525 im Wlan

Wie bereits beschrieben, kann man den Drucker auch im heimischen Wlan nutzen. Dafür muss man das Gerät also selbst auch gar nicht mehr per Kabel an den Rechner anschließen. Und das hat natürlich eine ganze Reihe von Vorteilen. Damit er auch in jedem erdenklichen Wlan betrieben werden, unterstützt der HP Envy 4525 eine ganze Reihe an Protokollen. Ihr könnt den Drucker also über Wi-Fi Direct, AirPrint, Google Cloud Print, das Internet Printing Protocol und Bonjour einbinden. Ihr müsst es also nicht einmal zwingend ins Netzwerk einbinden, da das Gerät auch Wi-Fi Direct für direktes Drucken/Scannen ohne bestehendes Netzwerk unterstützt. Mit der kostenlosen HP All-in-One Printer Remote App oder der persönliche Drucker-Mail-Adresse könnt ihr dann sogar von unterwegs Druckaufträge an euren Drucker schicken.

HP All-in-One Printer Remote
Entwickler: HP Inc.
Preis: Kostenlos

HP Envy 4525 kaufen

Der HP Envy 4525 wurde mir von notebooksbilliger.de zur Verfügung gestellt. Folglich könnt ihr den Drucker dort natürlich auch kaufen. Beim Zeitpunkt des Schreibens des Artikels kostete das Gerät dort EUR 71,82. Natürlich gibt es günstigere Modelle, doch bedenkt, was ihr dafür bekommt. Denn dafür könnt ihr nicht nur Drucken, sondern auch Scannen und Kopieren, und das sogar kabellos im Wlan.

notebooksbilliger.de Logo

Fazit

Der HP Envy 4525 ist ein klasse Drucker. Er hat eine angenehm kompakte Bauform mit einem schicken Design. Dazu kann man ihn auch noch im Wlan verwenden, er ist also nicht an den Standort des Rechners gebunden. Dazu gibt es dann auch noch den HP Instant-Ink Service, bei dem man immer automatisch neue Farbpatronen zugeschickt bekommt, und dies sogar noch günstiger als beim Einzelkauf (ist aber kein Muss). Und dann darf man natürlich auch nicht den günstigen Preis außer acht lassen, dieser macht das Gesamtpaket wirklich attraktiv.


***Die neuesten Beiträge auf AICS***

  • Huawei Mate 9 in den USA ab sofort mit Amazon Alexa
  • Android 8.0 O bekommt besseren Sound spendiert
  • Samsung Galaxy S8: Pressebild des goldenen Modells aufgetaucht
  • Super Mario Run für Android ab sofort verfügbar
  • Oppo F3 Plus komplett geleakt
  • Qualcomm Snapdragon 835 in offiziellen Benchmarks aufgetaucht
  • Samsung Galaxy S8: Schon wieder neue Bilder+Video
  • Android 8.0 O Developer Preview Walktrough [Video]
  • OnePlus 3T in „Midnight Black“ offiziell vorgestellt
  • Samsung Galaxy Tab S3 9.7 (LTE) Firmware-Update [T825XXU1AQC1] [DBT] [7.0]
  • Ähnliche Beiträge

    Dies ist nur ein GravatarJörn Schmidt

    Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Nexus 5 mit Android 6.0.1 Marshmallow

    Kommentar verfassen