Samsung Galaxy S7 edge Android Smartphone

Samsung Galaxy S7 edge leidet nach Update unter extremen Akkuverbrauch

Samsung Galaxy S7 edge Android Smartphone

Das Samsung Galaxy S7 edge und auch ein paar andere Smartphone Modelle wie das Samsung Galaxy S6 und Galaxy Note 5 leiden nach einem Update unter einem extrem hohen Akkuverbrauch. Doch schuld ist nicht Samsung, sondern das Update für die Oculus-App. Dieses scheint wohl schlecht programmiert worden zu sein.

Bei einigen Usern des Samsung Galaxy S7 edge und den anderen genannten Smartphones dürfte der Akkuverbrauch in den letzten Tagen unnormal hoch gewesen sein. Denn ein automatisches Update der Oculus-App sorgt dafür, dass der Akkuverbrauch allein dieser App häufig bei 15 Prozent liegt. Und so wird der Akku schneller leergesaugt als üblich. Doch es gibt Hilfe, einen Workaround, wie die Jungs von AllaboutSamsung berichten. Denn nicht jeder braucht ja die App. Ihr müsst dann unter „Einstellungen -> Anwendungen“ in den „Anwendungsmanager“ gehen. Dort müsst ihr dann die App „Gear VR Service“ beenden und danach oben rechts auf das Menü auf die Werkseinstellung zurückzusetzen. Danach sollte der Akkuverbrauch wieder normal sein.

***Die neuesten Beiträge auf AICS***

  • Top 10: Wochenschau KW 33/2017
  • OnePlus 5: App Locker und Secure Box unsicher
  • Samsung Galaxy Note 8: Verkaufsstart bekannt und Belohnung für Vorbesteller
  • Honor 6X für 179 Euro erhältlich
  • Samsung Galaxy S8 Active Hands-On [Video]
  • Xiaomi Mi Mix 2 soll über 3D-Gesichtserkennung verfügen
  • BlackBerry KEYone im Härtetest [Video]
  • Samsung Galaxy S8 Active Unboxing [Video]
  • Samsung Bixby bekommt weltweites Update
  • Xiaomi Mi Mix 2 im Video aufgetaucht
  • Ein Kommentar zu “Samsung Galaxy S7 edge leidet nach Update unter extremen Akkuverbrauch

    1. „danach oben rechts auf das Menü auf die Werkseinstellung zurückzusetzen“

      Ich finde leider dieses Menü nicht!
      Habe das Samsung Galaxy S7 Edge ungerootet!

    Kommentar verfassen