ZUK Z2 Android Smartphone

ZUK Z2 Testbericht

ZUK Z2 Android Smartphone

Ich hatte jetzt auch das neue ZUK Z2 einige Tage im Alltagstest. Und das Smartphone bietet High-End-Ausstattung zum kleinen Preis. Denn das ZUK Z2 kostet nur EUR 245,00. Auch wie der große Bruder, dass ZUK Z2 Pro, macht der 5 Zöller eine Menge Spaß. Das ZUK Z2 lässt manch bekanntes Flaggschiff ebenfalls sehr alt aussehen – und kostet dennoch nur knapp ein Drittel.

ZUK ist seit dem letzten Jahr einer der neuen Start-Ups aus China. Der Hersteller ist eine Tochtergesellschaft von Lenovo, worauf man auch stolz zu sein scheint. Denn auf den Verpackungen kann man auch immer Lenovo lesen. Doch zurück zu ZUK. Neben dem ZUK Z2 Pro hat man auch eine leicht abgespeckte Modellvariante in diesem Jahr herausgebracht, dass ZUK Z2. Doch was hier ein abgespecktes Modell ist, wäre woanders mit sehr großer Wahrscheinlichkeit das Flaggschiff des Herstellers. Denn auch im ZUK Z2 muss man nicht auf High-End-Ausstattung verzichten. Leider kann man das ZUK Z2 nicht direkt in Deutschland kaufen, hier ist der Umweg über einen Importeur unumgänglich. Ich habe mein Testgerät von tradingshenzhen.com erhalten, vielen Dank nochmal an Peter.

ZUK Z2 Spezifikationen

Das ZUK Z2 ist mit einem 5″ FullHD-LTPS-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung und 2,5D-Glas bei 441 ppi ausgestattet. Die maximale Leuchtdichte liegt bei 400 nit. Im Inneren werkelt der Qualcomm Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor mit Adreno 530 GPU, dieser wird hier von 4 GB RAM unterstützt. Der interne Speicher ist 64 GB groß. Auf der Rückseite ist eine 13 MP Kamera mit ISOCELL-Sensor, f/2.2 Blende und PDAF/CAF Dual-Autofokus und elektronischen Bildstabilisator EIS verbaut. Auf der Vorderseite eine 8 MP Kamera mit f/2.0 Blende verbaut. Der Akku hat eine Kapazität von 3.500 mAh und ist mit Qualcomm’s Quick Charge 3.0 ausgestattet. Als Betriebssystem kommt Android 6.0.1 Marshmallow mit ZUI 2.0 zum Einsatz. Maße und Gewicht betragen 141,65 x 68,88 x 8,45 mm bei 149 g. Ferner gehören FDD LTE (Band 1, 2, 3, 4, 5, 7 und 8), Dual-Band-WiFi (2,4/5GHz) 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1 BLE, GPS, AGPS, GLONASS, Dual-SIM-Support (Nano SIM) sowie USB 2.0 Typ-C und OTG mit zum Lieferumfang.

ZUK Z2 Test

In den letzten drei Wochen hatte ich das ZUK Z2 als Testgerät zur Verfügung gestellt bekommen. Im täglichen Einsatz musste es beweisen, was es drauf hat. Für nur EUR 245,00 bekommt man zwar ein wirklich günstiges Gerät, wobei man aber trotzdem ein High-End-Smartphone in den Händen hält. Denn es sind hier ein Qualcomm Snapdragon 820, 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher verbaut. Das alles verpackt in ein schlichtes, edles Gehäuse aus Glas. Optik, Haptik und auch die Ausstattung sind wirklich sehr gut, jedoch könnte das ZUK Z2 etwas besser in der Hand liegen. Das könnte daran liegen, dass es doch sehr an ein klassisches Barren-Handy erinnert, quadratisch,praktisch gut. Wenn es leicht abgerundet wäre, würde es deutlich besser in der Hand liegen. Die ZUK-UI ist auch hier etwas gewöhnungsbedürftig, weil sie original nur auf chinesisch oder englisch vorliegt. Der App-Drawer fehlt und auch andere Features sind etwas gewöhnungsbedürftig. Leider gibt es keine offizielle deutsche Version. Ich habe mich dann dazu entschlossen, mir eine inoffizielle Version des CyanogenMod 13 basierend auf Android 6.0.1 Marshmallow zu installieren. Auch hier ist die Benutzeroberfläche absolut flüssig, es gibt weder Ruckler oder andere Aussetzer. Für Freunde nicht ganz so großer Smartphones dürfte das ZUK Z2 mit seinen 5″ eine der wenigen Alternativen sein.

Die Kamera

Auf der Rückseite ist eine 13 MP Kamera mit ISOCELL-Sensor, f/2.2 Blende und PDAF/CAF Dual-Autofokus und elektronischen Bildstabilisator EIS verbaut. Auf der Vorderseite eine 8 MP Kamera mit f/2.0 Blende verbaut. Soweit die technischen Daten der beiden verbauten Module. Beide machen sehr gute Bilder, mit der Hauptkamera sind auch 4K-Videoaufnahmen sowie Slow-Motion Aufnahmen mit bis zu 960 fps möglich. Die Bilder können jedoch nicht mit den aktuellen Flaggschiffen wie dem Samsung Galaxy s7 oder HTC 10 mithalten. Bei guten Lichtverhältnissen gelingen eigentlich recht schnell gute Bilder, wenn die Lichtverhältnisse schlechter werden, dann kommt auch das ZUK Z2 schnell an seine Grenzen. Dann werden die Bilder grobkörniger und auch öfters unscharf. Auch die Fokussierung hat so manchmal seine Tücken, manchmal stellt dieser nicht ganz so schnell scharf, wie man es sich erhofft. Der optische Bildstabilisator hingegen arbeitet stets sehr gut, hier gab es nichts zu bemängeln.





Das Display

5″ FullHD-LTPS-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung und 2,5D-Glas bei 441 ppi. Wer auf der Suche nach einem Smartphone mit „normal-großem“ Display ist, der sollte das ZUK Z2 auf seinem Zettel haben. Für mich reicht die Auflösung vollkommen aus, ich brauche kein WQHD-Display. Das LTPS-Display ist sehr gut, ausreichend hell, auch bei direkter Sonneneinstrahlung kann man noch sehr viel sehen. Das Display ist aber kristallklar und gestochen scharf, auch bei dem genaueren Hinschauen lassen sich keine einzeln Pixel erkennen. Auch der seitliche Blickwinkel ist wirklich richtig gut.

Software & Performance

Das ZUK Z2 kommt mit Android 6.0.1 Marshmallow, darauf wurde ZUI 2.0 gelegt. Diese hat große Ähnlichkeit mit vielen anderen Benutzeroberflächen von chinesischen Herstellern und orientiert sich mehr an iOS als an Android. Ich hatte hier aber mich dazu entschieden, eine inoffizielle Version des CyanogenMod 13 zu installieren. Diese basiert ebenfalls auf Android 6.0.1 Marshmallow und ist faktisch pures Android. So konnte ich mich leichter mit dem Smartphone anfreunden, doch auch mit ZUI 2.0 kommt man nach einer kurzen Eingewöhnungszeit recht gut zurecht. Die CM13 hatte die Funktionen hatten nichts an der Funktion des Fingerabdrucksensors geändert, dieser konnte weiterhin auch als Zurück-Button usw. genutzt werden. Im Alltag kam es weder zu Lags oder Rucklern, das System lief absolut flüssig. Auch mit ZUI 2.0 rennt das ZUK Z2 wie Sau. Auf meinem Modell war eine Reihe von chinesischen Apps vorinstalliert, die man nicht braucht. Diese habe ich einfach deinstalliert. Ich hoffe noch immer darauf, dass es endlich eine offizielle internationale Version von ZUI 2.0 mit deutscher Sprache geben wird. Es gibt zwar schon Rom’s mit deutscher Sprache, diese sind aber nicht offiziell von ZUK.



Der Fingerabdrucksensor

Das ZUK Z2 hat auf der Vorderseite einen Fingerabdrucksensor verbaut. Wie auch beim großen Bruder ZUK Z2 Pro. Leider sieht man das ja mittlerweile auch nicht mehr so oft, meistens sind diese ja auf der Rückseite des Smartphones verbaut. Ich mag es jedoch lieber vorne, ist aber Geschmackssache. Für mich allerdings ist das perfekt. Der hier verbaute ist sehr schnell, wenn man denn seine Finger auch richtig eingespeichert hat. Der Home-Button ist aber nicht nur der Sensor, diesen kann man auch anpassen. Lange drücken, zweimal drücken, lange berühren oder von links nach Rechts wischen, alles kann nach belieben eingestellt werden, so wie man es mag. Selbst nach der Installation des CyanogenMod 13 funktionierte das noch einwandfrei.

SoC & RAM

Qualcomm Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor mit Adreno 530 GPU, diese werden hier von 4 GB RAM unterstützt. Diese Ausstattung ist absolutes High-End was hier im ZUK Z2 verbaut wurde. Mittlerweile hat diese Kombination sich durchgesetzt, der neue Qualcomm überzeugt durch hervorragende Werte und hat nicht wie sein Vorgänger mit dem Hitzeproblem zu kämpfen. Power hat man also genügend, man kommt nie in die Verlegenheit, dass das ZUK Z2 an seine Leistungsgrenzen kommt. Die Software läuft absolut flüssig, auch der CM13. Es keine Ruckler oder Lags. Im GeekBench 4 im Single-Core kam es bei mir auf 1.717 Punkte und im Multi-Core auf 3.665 Punkte. Hier darf man aber nicht vergessen, dass im GeekBench 4 die Ergebnisse deutlich schlechter sind als im GeekBench 3. Das betrifft aber alle Smartphone-Modelle. Im GeekBench 3 kam das Modell bei anderen Tests auf 2.197 bzw. 5.122 Punkte. Im TuTuTu 6.0.4 erreicht das ZUK Z2 ebenfalls extreme 123.939 Punkte. Für Gamer ist das Smartphone ebenfalls ohne Einschränkung zu empfehlen, es kommt nie an seine Grenzen.

Der Akku

Einen 3.500 mAh Akku mit QuickCharge 3.0 und USB 2.0 Typ-C Anschluss hat das ZUK Z2 verbaut. Für ein so kleines Smartphone ist das ein erstaunlich großer Akku. Und dieser bringt das Smartphone locker über den Tag. Wenn man natürlich Power-User ist, dann könnte es zum Abend knapp werden. Doch dank QuickCharge 3.0 und USB 2.0 Typ-C Anschluss ist das Smartphone im Nu wieder aufgeladen. Innerhalb von wenigen Minuten hat das ZUK Z2 wieder 50 Prozent erreicht. Ich selbst habe es aber auch geschafft, dass das Modell auch mal zwei komplette Tage ohne Aufladen durchgehalten hat. Es lassen sich aber auch im Menüpunkt „Battery Optimization“ der Energieverbrauch einzelner Apps einstellen (in der Original-Software). Damit werden dann aber die Hintergrund- und Netzwerkaktivitäten, GPS und CPU-Leistung eingeschränkt.

Fazit

Das ZUK Z2 ist ein richtig gutes Smartphone. Besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis ist überragend. Denn wir reden hier von einem Smartphone, was nur EUR 245,00 kostet! Da kann man eigentlich gar nichts falsch machen. Ich finde es wirklich richtig klasse. Gerade was die Displaygröße betrifft, ich bin nämlich kein Freund von Modellen mit 5,5″ oder mehr. Und leider ist es schwer geworden, noch 5″ Smartphones mit High-End-Ausstattung zu finden. Das ZUK Z2 ist so ein Modell. Das einzige was mich stört ist aber die Tatsache, dass es offiziell noch keine deutsche ROM gibt. So muss man entweder auf den CyanogenMod oder aber andere Custom Rom’s zurückgreifen. Und auch das Thema Updates dürfte vielleicht ein wenig ins Hintertreffen geraten. Ansonsten gilt aber, unbedingter Kauftipp!

Display:5" FullHD-LTPS-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung und 2,5D-Glas bei 441 ppi
Prozessor:2,15 GHz Qualcomm Snapdragon 820 mit Adreno 530 GPU
Arbeitsspeicher:4 GB RAM
interner Speicher:64 GB, nicht erweiterbar
Kamera:13 MP Kamera mit ISOCELL-Sensor, f/2.2 Blende, PDAF/CAF Dual-Autofokus und elektronischen Bildstabilisator EIS auf der Rückseite
8 MP Kamera mit f/2.0 Blende auf der Vorderseite
Akku:3.500 mAh, mit QuickCharge 3.0, nicht wechselbar
Betriebssystem:Android 6.0.1 Marshmallow mit ZUI 2.0
Maße und Gewicht:141,7 x 69 x 8,5 mm bei 149 g

***Die neuesten Beiträge auf AICS***

  • Huawei P9 und Mate 8 Android 7.0 Nougat Update verfügbar
  • LG G6 soll völlig neues Design erhalten
  • Samsung Galaxy S8 soll mit „All-Screen-Display“ erscheinen
  • Samsung Galaxy Tab S2 9.7 (LTE) Firmware-Update [T819XXU2APK6] [DBT] [6.0.1]
  • ZUK R1 aufgetaucht
  • Honor 8 Android 7.0 Nougat [Video]
  • ZUK Z1, ZUK Z2 und ZUK Z2 Pro erhalten Android 7.0 Nougat
  • Samsung Galaxy A3 2017 im Rendervideo aufgetaucht
  • Amazon Last-Minute-Angebote-Woche: Angebote am 8. Dezember 2016
  • Samsung Galaxy S7 (edge) Android 7.0 Nougat: Nächste Beta verfügbar
  • Ähnliche Beiträge

    Dies ist nur ein GravatarJörn Schmidt

    Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Nexus 5 mit Android 6.0.1 Marshmallow

    Kommentar verfassen