Android 5.0 Lollipop: Bloatware kann gelöscht werden

Dank Android 5.0 Lollipop könnte zukünftig das Thema Bloatware ein Ende haben. Denn wie nun bekannt wurde, soll es ab der neuesten Android Version möglich sein, sogenannte Bloatware vom System entfernen zu können. Dafür soll es eine neue Funktion namens „Play Auto Install“ geben. Diese soll angeblich die Vorinstallation von Netzanbieter-Apps verhindern und diese deinstallierbar machen.

Wie die Jungs von Ars Technica nun erfahren haben, soll das Feature „Play Auto Install“ dafür sorgen, dass die automatisch installierten Apps im Set-up-Prozesses nicht wie bisher auf der Systempartition verankert werden. Damit wären dann die Apps von den Usern wie alle Apps deinstallierbar.

Android 5.0 Lollipop

Auch die Provider haben davon aber auch einige Vorteile. Denn diese haben mit „Play Auto Install“ im nachhinein die Möglichkeit, die Software zu ändern. Damit könnten auch die Provider den Vorteil haben, dass sie einfach weniger Versionen ihrer Firmware zu verwalten haben, da ja die spezifischen Apps immer extra installiert werden können.

Spannend bleibt natürlich die Frage, ob die Provider „Play Auto Install“ annehmen werden. Wenn ja, dann könnte das Thema Bloatware ein für alle mal erledigt sein. Und damit wären vermutlich alle User total einverstanden.

Über Jörn Schmidt 15896 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

1 Trackback / Pingback

  1. Android 5.0 Lollipop: Bloatware kann gelös...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*