Android M kommt mit eigenem Dateimanager für USB-OTG

Android M Developer Preview

Bei Android M gibt es ja bekanntlich eine ganze Reihe interessanter Neuerungen. Eine Übersicht darüber hatte ich euch ja schon mal gegeben. Doch nun ist ein weiteres interessantes Android M Feature aufgetaucht. Denn so wie es aussieht, bekommt das nächste Android einen eigenen Dateimanager für USB-OTG. Das heißt also, dass man keine App mehr dafür benötigen würde.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Die kommende Android M Version wird einen eigenen, kleinen Dateimanager mit sich bringen, um die Dateien von angeschlossenen USB-Geräten zu öffnen. Bisher musste man dafür immer eine separate App installieren. Dies hat dann ein Ende. Jedoch sind die Funktionen aber wohl eher rudimentär. Der Dateimanager ist wohl sehr stark beschränkt, Dateien lassen sich entweder teilen oder in den Download-Ordner des Smartphones schieben und Dateien lassen sich öffnen/löschen.

Android M unterstützt USB-OTG

Um also umfangreichere Aktionen durchführen zu können, empfiehlt sich auch weiterhin die Nutzung einen File Managers. Jedoch dürfte den meisten wohl der dann Android M gebotene Dateimanager ausreichen. Aktuell scheinen lediglich Medien mit FAT32-Dateisystem unterstützt zu werden. Richtig interessant wird die Sache dann erst, wenn es USB-Sticks mit Typ-C-Stecker geben wird. Dann ist kein Adapter mehr nötig.

Android M scheint also wirklich eine ganze Latte an interessanten Neuerungen für uns User auf Lager zu haben. Bis uns die finale Version des neuen Android aber reicht, vergehen noch ein paar Wochen. Mit dem Rollout ist im dritten Quartal zu rechnen, also bis spätestens Ende September.


Über Jörn Schmidt 16986 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*