Android P entzieht Hintergrund-Apps Rechte

0

Android Logo

Bereits gestern wurde berichtet, dass Google bei seiner neue Version des mobilen Betriebssystems Android P an den Rechten der Apps im Hintergrund was ändern wird. So werden keine Zugriff mehr auf die Kamera des Smartphones bekommen, wenn sie für eine bestimmte Zeit „idle“, also im Hintergrund waren.

Die Kamera wird also stark eingeschränkt sein. Doch das wird nicht das einzige Features sein, welches die Rechte im Hintergrund beschnitten bekommen wird. Denn es geht auch dem Mikrofon an den Kragen. Auch dieses soll unter Android 9 im Hintergrund nicht mehr aktiv sein. Somit dürfte dann ein unbemerktes Ausspionieren der User über die Kamera und das Mikrofon des Smartphones passé sein. Ein längst überfälliger Schritt, wie ich finde. Unklar ist aktuell noch, wie umfangreich die geplanten Einschränkungen unter Android 9.0 P tatsächlich ausfallen werden. Vermutlich werden wir im März schon einen Blick drauf werfen können, dann soll nämlich schon die erste Android P Developer Preview erscheinen.

Ein möglicher Name, Android Pi, machte ja bereits die Runde. Vermutlich ist das aber nicht der richtige Name für Android 9.0. Google hält sich da ja immer bis ganz kurz vor dem Rollout bedeckt. Da müssen wir also weiter raten. Wahrscheinlich wird man uns wieder überraschen, irgendeine Süßspeise mit P wird sich schon noch finden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.