Android Q: RCS wird für Drittanbieter-Apps geöffnet

RCS ist eine interessante Sache, die irgendwann die SMS ablösen wird und vielleicht sogar WhatsApp gefährlich werden könnte. Unter Android 10 Q soll RCS für Drittanbieter-Apps geöffnet werden.

Android Q
(c) xda-developers

Google Chat soll ein neue Offensive des Internetriesen werden und endlich auch einen Messenger an den Start bringen, der vielleicht das Zeug hat, WhatsApp in Bedrängnis zu bringen. Hangouts und Allo hatten da ja wenig Erfolgt in der Vergangenheit.

Mit Android 10 Q soll es dann endlich auch die entsprechenden Entwicklerschnittstellen geben, heißt also, dass RCS direkt vom System unterstützt werden wird. Das soll dann Entwicklern von Drittanbieter-Apps die Nutzung der API’s vereinfachen.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf WhatsApp | auf Telegram | auf Pushbullet

Google Chat, welcher auf RCS basieren soll, kann dann auch Medien, Standorte und andere Daten versenden. Google allein kann dies jedoch nicht schaffen, Hersteller und Provider werden ebenfalls für die Verbreitung gebraucht. Mal sehen, ob Google es dann wirklich schaffen wird, WhatsApp Paroli zu bieten.

Quelle(n):
https://9to5google.com/2019/01/07/android-q-rcs-third-party-developers/

Über Jörn Schmidt 16671 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*