Android Silver: Die wahren Gründe des Scheiterns

Im April dieses Jahres kamen die ersten Gerüchte über ein mögliches Ende der Nexus Reihe auf. Angeblich wollte Google diese für die Android Silver Linie einstampfen. Jedoch kam es anders, wie wir wissen. Mit dem Nexus 6 und Nexus 9 wurden uns vergangenen Mittwoch zwei neue Nexus Modelle offiziell vorgestellt. Doch warum kam nun schlussendlich Android Silver doch nicht? Jetzt sind die wahren Gründe bekannt geworden.

Android Silver sollte unterschiedlichen Hersteller ermöglichen, Smartphones für das Programm zu fertigen. Diese wären dann direkt über Google vertrieben worden. Jedoch war die Grundbedingung, dass auf diesen Modellen Stock-android hätte laufen müssen. Und dagegen haben sich die Hersteller schlussendlich gewehrt.

Android Silver

Denn so wären ihre als Markenzeichen bekannt gewordenen UI’s nicht mehr auf den Geräten vorhanden gewesen, samt der bekannten Features. Damit wären dann die Hersteller faktisch nicht mehr voneinander zu unterscheiden gewesen. Und das wollten natürlich die Hersteller nicht. Der Vorteil schnellerer Updates stand nun hintenan.

Tja, die Hersteller wollten also keinen Einheitsbrei. Verständlich. Wäre doch dann ihr Modell eines unter vielen gewesen, welches sich nicht durch irgendein besonderes Merkmal hätte hervorheben können. Da kann man natürlich auch Samsung, HTC & Co. verstehen. Aber so bleiben uns wenigstens die Nexus Geräte erhalten.

Quelle: Re/Code

Über Jörn Schmidt 15898 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

1 Trackback / Pingback

  1. Android Silver: Die wahren Gründe des Sche...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*