Android Wear: Fettes Update bringt viele neue Funktionen

0

Wear what you want?

Bei Android Wear steht jetzt ein richtig fettes Update an. Dieses soll dann eine ganze Reihe von neuen Features mit ausrollen. laut den Jungs von The Verge sollen darunter Wi-Fi-Unterstützung, eine Handschrift-Erkennung für schnelle Antworten per Emoji, Always-On Screens und einige weitere Extras spendiert sein. Damit will man sich weiter stark gegen die neue Apple Watch positionieren.

Android Wear hat schon lange kein großes Update mehr bekommen. Zeit wird es also. Und demnächst steht dann wirklich ein richtig großes Update ins Haus. Dieses soll u.a. einen schnelleren Zugriff auf Apps und bessere Antwortmöglichkeiten ohne Sprache bringen. Ferner kommt nun die Unterstützung für WLAN, hier gab es bisher lediglich die Unterstützung für GPS und Bluetooth. Doch auch diverse Fehler sollen mit dem kommenden Update behoben werden. Google gibt an, dass alle sieben Android Wear-Geräte in den nächsten Wochen mit der neuen Version ausgestattet werden. Den Anfang macht die LG Watch Urbane.

Android Wear wird unabhängiger

Das Update versetzt nicht nur der Screen „always on“, auch Apps bekommen diese Option spendiert. Jedoch wird das Display nur in voller Helligkeit und Farbe angezeigt, wenn ihr draufschaut. Besitzer einer Smartwatch mit OLED-Display werden dann bemerken, dass die Anzeige automatisch nach ein paar Sekunden auf schwarz-weiß schaltet um den Akku zu schonen.

Neu ist dann auch der zusätzliche WLAN-Support. Das macht die Smartwatch unabhängiger vom Smartphone. Befindet sie sich in einem bekannten WLAN-Netz zusammen mit dem Smartphone, dann werden die Benachrichtigungen über WLAN übertragen falls keine Kopplung via Bluetooth möglich ist. Sie Smartwatch braucht dafür aber das entsprechende WLAN-Modul.

Neu wird auch zukünftig auch das Versenden aller erdenklichen Emojis als Nachricht sein. Diese kann man auf dem Display der Uhr zeichnen sollen dann automatisch erkannt und in die entsprechenden Standardsymbole umgewandelt werden. Neu sind auch die Gesten, über eine Drehung des Arms kann man so z.B. durch Listen zu scrollen. Des Weiteren ist der Zugriff auf Apps, Kontakte usw. deutlich schneller fast direkt vom Watchface aus möglich.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere