AUKEY Powerbank PB-N36 Testbericht

0

AUKEY Powerbank PB-N36

Von der Firma AUKEY wurde mir die AUKEY Powerbank PB-N36 20.000 mAh zur Verfügung gestellt. Und ich möchte mit euch natürlich meine Erfahrungen mit dem Gadget teilen. Dazu habe ich sie ein paar Tage einem intensiven Test unterzogen. Naja, was man eben bei einer Powerbank so testen kann.

Mit der AUKEY Powerbank PB-N36 mit 20.000 mAh kommt ein mächtiger externer Akku zu Euch ins Haus. Im Lieferumfang enthalten sind neben der Powerbank auch eine kleine Anleitung, ein USB-Kabel und eine praktische Transporttasche. Die Powerbank hat zwei USB-Anschlüsse mit einer kombinierten Leistung von 3,4 A, eine AiPower Technologie, welches die sicherste und maximale Aufladegeschwindigkeit der jeweiligen Geräte findet und ein eingebauter Sicherungsmechanismus schützt vor übermäßigem Stromfluss, Überhitzung oder Überladung. Die AUKEY Powerbank PB-N36 kann sowohl mit einem Lightning-Kabel als auch mit einem microUSB-Kabel wieder aufgeladen werden. Wie auf alle AUKEY-Produkte wird auch auf die Powerbank eine Garantie von 24 Monaten gewährt.

Verarbeitung und Kapazität

AUKEY Powerbank PB-N36 kommt in einem schlichten Karton. Dieser ist jedoch recht robust und gut verarbeitet. Darin ist dann der bereits oben beschriebene Packungsinhalt vertreten. Also die Powerbank an sich und die kleine Anleitung, ein USB-Kabel und eine praktische Transporttasche. Der externe Akku kommt als massiver und recht schwerer Block mit den Maßen von 150 x 82 x 20 mm daher und wiegt satte 382 g. Der Ladestand der AUKEY PB-N36 wird mithilfe verschiedener Farben und Blinkintervalle am An-/Ausknopf kenntlich gemacht. Vor der ersten Benutzung empfiehlt der Hersteller, die Powerbank einmal komplett aufzuladen. Das dauert dann auch recht lange, 20.000 mAh wollen erstmal geladen sein. Obwohl, 20.000 mAh hat die AUKEY Powerbank PB-N36 natürlich nicht. Wenn man die Zellenspannung als Maßstab nimmt, dann kommt man so auf knapp 17.000 mAh. Aber auch dies ist ein richtig guter Wert. Damit kann man ein Smartphone ca. 7-8 mal aufladen. Dank der intelligenten Spannungserkennung braucht man sich auch keine Sorgen machen, die AUKEY PB-N36 analysiert das angeschlossene Gerät und findet die passende Ladeleistung. Wichtig dürfte für viele User auch sein, dass die Powerbank auch die Quick-Charge Technologie unterstützt und somit die Smartphones in kürzester Zeit auflädt. Achso, eine Taschenlampe ist an der AUKEY Powerbank PB-N36 auch verbaut, manchmal kann man ja sowas brauchen. Für mich aber ein sinnloses Feature.

AUKEY Powerbank PB-N36 Fazit

Wer des öfteren mit dem Smartphone unterwegs und keine Steckdose in der Nähe zu finden ist, für den ist eine Powerbank genau das richtige. So auch die AUKEY Powerbank PB-N36, die mit einer effektiven 17.000 mAh Zelle auch in der Lage ist, Smartphones mehrmals aufzuladen. Auch das man die Powerbank mit einem Lightning-Kabel als auch mit einem microUSB-Kabel aufladen kann, macht sie sowohl für das iOS- als auch Android-Lager interessant. Daher ist es sogar für Urlaube empfehlenswert, z.B. für längere Outdoor-Aktivitäten. Als Manko könnte man sehen, dass sie mit 150 x 82 x 20 mm nicht gerade klein und mit 382 g auch nicht leicht ist. Aber irgendwo muss die Leistung ja verpackt werden. Für EUR 25,99 macht man auf jeden Fall nichts falsch, ich kann die Powerbank nur empfehlen.



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere