BlackBerry Priv: So soll Android sicherer gemacht werden

0

BlackBerry Priv Android Smartphone

Demnächst steht uns ja der BlackBerry Priv Release ins Haus. Das erste Android Smartphone des kanadischen Herstellers könnte ein echter Hit werden. Der Hype um das Modell jedenfalls ist schon jetzt immens. Doch BlackBerry war mit seinem Betriebssystem immer für Sicherheit bekannt. Und dies will man jetzt auch bei Android umsetzen.

BlackBerry wird von vielen Geschäftskunden und Privatleuten geschätzt wegen seiner Sicherheitslösungen im mobilen Bereich. Und das soll sich auch nicht beim BlackBerr Priv ändern. Dies verrät der Hersteller jetzt selbst in einem Blogartikel. Schon bei der Herstellung werden mit dem Prozess der „Hardware Rost of Trust“ Krypto-Keys auf Hardware-Ebene eingesetzt. Diese sind die Grundlage für weitere Sicherheitsfeatures. Von der untersten Hardware-Ebene bis zur obersten Software-Ebene werden anschließend eingebettete Krypto-Keys in den Prozessen Verified Boot und Secure Bootchain eingesetzt. So kann auf keiner dieser Ebenen ein Schad-Code eindringen. Ferner macht sich BlackBerry auch am Linux-Kernel zu schaffen, dieser wird vom Hersteller gepatcht und mit einer „sicheren Konfiguration“ versehen. Für die Verschlüsselung des Speichers wird der FIPS 140-2 Standard verwendet. Ferner werden bei BlackBerry im globalen Netzwerk des Unternehmens sensible Daten nur verschlüsselt übertragen. Also wird ein doch schon größerer Aufwand für das erste eigene Android Smartphone betrieben.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere