bq: Spanischer Smartphone-Hersteller nach Vietnam verkauft

Der Smartphone-Hersteller bq wurde mehrheitlich nach Vietnam verkauft. Doch wie soll man die Meldung nun deuten? Ist sie gut? Ist sie schlecht? Fakt ist, dass wieder ein europäischer Hersteller nach Asien verkauft wurde.

bq Logo

bq wurde erst 2010gegründet und war immer sehr stolz darauf, ein europäischer Hersteller zu sein. Besser gesagt, ein spanischer. wie bei jedem anderen Herstellern fand die Fertigung zwar in China statt, doch das Design und Know-How stammten aus Europa.

Hinter dem Smartphone-Hersteller bq steht die Mundo Reader, S.L., welche natürlich auch Investoren außerhalb Europas mit an Bord hatte. Im Juli 2018 dann kam auch die Vingroup aus Vietnam. ein riesiger Mischkonzern, dazu. Und dieser hat nun mit 51 Prozent die Mehrheit übernommen.

Mit der Übernahme sollen nun neben dem Smartphone-Geschäft auch neue Geschäftsfelder erschlossen werden. Künstliche Intelligenz und Internet der Dinge (IoT) sollen dabei im Fokus stehen. Zukünftig möchte bq seine Position als Anbieter von Systemen, Lösungen und Endprodukten für Dritte weiter festigen.

Gerüchte machen nun die Runde, dass die Übernahme für den Smartphone-Bereich bei bq negative Folgen haben soll. Man vermutet, dass es in der Sparte Entlassungen geben wird. wollen wir hoffen, dass durch den Verkauf nicht der gute Ruf von bq Schaden nehmen wird.

Quelle(n):
https://stadt-bremerhaven.de/bq-spanischer-hersteller-mehrheitlich-nach-vietnam-verkauft/

Über Jörn Schmidt 15906 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*