BSI warnt vor neuer kritischer Android-Sicherheitslücke

Android Malware

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt derzeit vor einer neuen, kritischen Android-Sicherheitslücke. Betroffen sind alle Android Versionen von Android 4.4.4 KitKat bis Android 5.1.1 Lollipop, die nicht das Sicherheitsupdate LMY49F installiert haben.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf WhatsApp | auf Telegram | auf Pushbullet

Wieder einmal bedroht eine neue, kritische Sicherheitslücke das Android System. Betroffen sind aber nicht nur User mit Android 4.4.4 KitKat bis Android 5.1.1 Lollipop ohne das Sicherheitsupdate LMY49F, sondern auch Android 6.0 Marshmallow User, dessen Sicherheitspatch-Ebene unter 2016-01-01 liegt. Die User aktueller Nexus Geräte bekommen ja gerade diesen monatlichen Sicherheitspatch als Update, alle anderen User gehen leer aus. Laut Google gehören zu den Fehlern eine Schwachstelle für Remotecodeausführung im Mediaserver, sowie verschiedene Rechteausweitungs-Fehler, unter anderem im Kernel. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät deshalb, „Aktualisieren Sie Android 4.4.4, 5.0 oder 5.1.1 auf die Version LMY49F sowie 6.0 oder 6.0.1 auf die Version 2016-01-01 über die automatische Update-Funktion innerhalb des Produktes, sobald eine dieser Versionen für Ihr Gerät verfügbar ist“. Für User von Nexus-Geräten sicherlich leicht, User anderer Hersteller dürften es hier doch teilweise sehr schwer haben.


Über Jörn Schmidt 16699 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*