Cyanogen vs. OnePlus: Steve Kondik gibt keinen Kommentar

0

CyanogenMod

wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, gibt es derzeit ein wenig Knatsch zwischen den Jungs vom CyanogenMod und dem chinesischen Smartphone-Hersteller OnePlus. Grund dafür ist, dass der CyanogenMod in Indien exklusiv dem Hersteller Micromax seine Software zur Verfügung stellt. Damit ist OnePlus aus dem Rennen, jedenfalls in Indien. Jedoch wird das OnePlus One überall mit dem CyanogenMod ausgeliefert, außer in China.

Die Entscheidung kam doch recht überraschend. Micromax bekommt in Indien exklusiv den CyanogenMod. Da aber dieser eng mit dem Hersdteller OnePlus verbunden ist, musste es zwangsläufig zu Problemen kommen. Gerade auch, weil OnePlus sein Modell in Indien vertreiben will. Das da der chinesische Hersteller die Reißleine ziehen würde, muss doch auch Steve Kondik vorher klar gewesen sein, oder? Jedenfalls schient die Zusammenarbeit nach dem OnePlus One beendet zu werden. Welch Überraschung!

Steve Kondik: No Comment

Interessant wäre ja nun zu hören, was Steve Kondik zu der ganzen Nummer sagt. Doch der gibt keinen Kommentar dazu ab. Anscheinend scheint das Verhältnis zwischen Cyanogen und OnePlus schon länger belastet zu sein. Kondik soll sich vor allem über Aussagen im OnePlus Forum geärgert haben. Dort hatten die Chinesen wohl behauptet, dass der CyanogenMod ohne eigene Funktionen kommen würde.

Themes und weitere Features sollen wohl von OnePlus stammen, was ja schlichtweg falsch ist. Darauf hat nun der Hersteller bereits reagiert und die Aussagen im Forum relativiert. Doch kann es sich das junge Unternehmen Cyasnogen überhaupt leisten, einen soch wichtigen Partner zu verlieren? Denn nur über die reine Software als freies System wird sich Cyanogen nicht finanzieren können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere