Cyanogenmod streicht viele Geräte für CM12 Update

0

Cyanogenmod-Logo-AH-3

Zuerst war es das Samsung Galaxy S2, nun auch alle S3 und Note 1 Modelle, die eigentlich ein Update erhalten sollten. Das Cyanogenmod Team hat Anfang des Jahres im offiziellen Forum versprochen, dass ältere Geräte auch ein Update auf Cyanogenmod 12 erhalten soll. Nun aber kündigt das knapp 20 Mitarbeiter große Unternehmen an, dass bekannten Geräten wie Samsung Galaxy S2, S3 sowie das Note 1 keine Mitarbeiter zugeteilt worden sind und somit kein offizielles Update von Cyanogenmod bekommen.

Der Grund war zu erwarten, 1GB RAM sind zu wenig, Android Lollipop setzt 1,5GB voraus. Das S3 LTE sowie die nicht Internationalen S3 Geräte haben zwar 2GB, aber laut Cyanogenmod Forum sind diese zu alt. Doch nicht nur Samsung Geräte sind betroffen, auch andere Hersteller Geräte bekommen kein offizielles CM12 Update mehr. Wer aber trotzdem nicht auf Cyanogenmod 12 verzichten möchte, greift einfach auf die Custom ROM von anderen Entwickler zu. Denn Cyanogenmod hat den Quellcode freigegeben. Somit kann jeder seine eigene Cyanogenmod 12 ROM entwickeln und anpassen.

Alternativen

Für die meisten Geräte wie dem Samsung Galaxy S3 gibt es schon stabile Android 5 bzw. auch schon Android 5.1 Custom ROMs. Dazu einfach bei der Forum Seite XDA Developers vorbeischauen. Doch da Android 5 noch relativ neu ist, ist auch die Akkulaufzeit sowie die Performance auf älteren Geräten nicht stabil. Viele Bugs sind noch vorhanden und fehlende Funktionen wie der Lautlosmodus fehlen noch. Wer eine stabile Custom ROM haben will, sollte bei Cyanogenmod 11 vorbei schauen. Teilweise sind ist die Akkulaufzeit deutlich besser als auf offiziellen ROM.

Eine offizielle Liste, welche Geräte CM12 bekommen, seht ihr hier:
http://www.cyanogenmod-forum.de/Thread-ROM-Diese-Ger%C3%A4te-haben-CM12-offiziell


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.