Google Pixel 4 soll größeren Farbraum aufnehmen können

Google Pixel 4 Render Farben

Google Pixel 4 Render Farben

Die Pixel-Reihe von Google wird mit der vierten Modellgeneration erstmals auf mehr als eine Kamera auf der Rückseite setzen. Und das scheint seinen Grund zu haben.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Irgendwann ist auch mal Schluss. Software kann zwar vieles, aber nicht alles. Das muss nun wohl auch Google einsehen, denn das Pixel 4 und Pixel 4 XL werden als erste Smartphones von Google mit mehr als einer Kamera erscheinen.

Nun scheint der Grund dafür auch gefunden zu sein, denn die neuen Google Smartphones sollen einen größeren Farbraum aufnehmen können. Neue Features werden auf die Geräte kommen, daher wird man nicht mehr nur mit einem Sensor auskommen können.

Das neue Kamera-Setup wird in einen quadratischen Buckel oben links auf der Rückseite der Geräte verbaut sein. Auch ein anderer großer Hersteller soll dieses Design für seine 2019er Modelle bevorzugen.

Standardmäßig nehmen Android Smartphones Bilder im sRGB-Farbspektrum auf, ab der vierten Generation sollen die Pixel-Smartphones dann aber das P3-Farbspektrum nutzen. Dieser bietet deutlich mehr Farben.

Derzeit soll wohl die Google Kamera-App auf P3 angepasst werden. Nutzer könnten dann mit deutlich lebhafteren Farben profitieren.

Werde Mitglied in der Google Pixel Gruppe auf MeWe | Facebook

Die Displays und Kameras der Smartphones werden ständig besser, nun scheint endlich auch die Software auf den neuesten Stand gebracht werden. Mit Android Q wird sich das P3-Farbspektrum dann als Standard etablieren.

Quelle(n):
https://android-developers.googleblog.com/2019/05/wide-color-photos-are-coming-to-android.html

Über Jörn Schmidt 17961 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*