Google+ schließt seine Pforten

0

Das war es für Google+. Wie Google heute Abend mitteilte, werde das soziale Netzwerk seine Pforten schließen. Schuld soll laut Wall Street Journal eine Sicherheitslücke sein, die Google+ nun den endgültigen Todesstoß versetzte hat.

Google+ Logo

Google+ konnte nie aus dem Schatten von Facebook heraustreten. Über die letzten Jahre schleppte Google sein soziales Netzwerk dann auch so durch. Doch nun soll Schluss sein, wie man nun bekannt gab.

Es soll eine sehr große Sicherheitslücke bei Google+ gegeben haben. Diese wurde aber nicht öffentlich gemacht, dennoch geht Google nun den drastischen Schritt und stellt Google+ ein. So soll der Zugriff auf nicht öffentliche Profildaten möglich gewesen sein. Um dieses Lek zu schließen, sei der Aufwand im Vergleich zum Nutzen aber zu groß. Google+ werde daher für Endverbraucher eingestellt.

Soziale Interaktionen sollen auf Google+ eh wohl kaum an der Tagesordnung gewesen sein. So sollen 90 Prozent der Nutzeraktionen auf Google+ keine fünf Sekunden überdauert haben.

„Die Überprüfung hat die wesentlichen Herausforderungen bei der Erstellung und Aufrechterhaltung eines erfolgreichen Google+, das die Erwartungen der Verbraucher erfüllt, hervorgehoben. Angesichts dieser Herausforderungen und der sehr geringen Nutzung der Verbraucherversion von Google+ haben wir beschlossen, die Verbraucherversion von Google+ zu verwerfen.

Um den Menschen eine vollständige Übergangsmöglichkeit zu geben, werden wir diesen Abbau über einen Zeitraum von 10 Monaten umsetzen, der bis Ende August abgeschlossen sein soll. In den kommenden Monaten werden wir den Verbrauchern zusätzliche Informationen zur Verfügung stellen, unter anderem, wie sie ihre Daten herunterladen und migrieren können.“

Quelle(n):
https://www.blog.google/technology/safety-security/project-strobe/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here