HTC gibt zukünftig keine Prognosen mehr ab

HTC Logo

Das es dem taiwanesischen Smartphone-Hersteller HTC nicht gerade blendend geht, ist sicherlich den meisten bekannt. Ehrlich gesagt, steht HTC das Wasser bis zur Oberkante Unterlippe. Und nun hat man bekannt gegeben, dass man zukünftig keine Prognosen mehr abgeben will. Eine Trotzreaktion?

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Jeder Hersteller gibt Zahlen zu den erhofften Verkäufen ab. Gerade für die Investoren ist die ungemein wichtig. Auch HTC hat in der Vergangenheit solche Zahlen veröffentlicht, und hat diese sehr oft grandios verfehlt. Die Diskrepanz zwischen Prognose und tatsächlichen Zahlen war sehr oft einfach zu groß. Und nun will HTC eben keine Prognosen mehr abgeben, auch um die Investoren nicht zu verschrecken. Dies berichtet jetzt The Verge. Diese haben sich nämlich größtenteils schon zurückgezogen. Im Sommer sankt der Aktienwert des Unternehmens unter den Wert der Barreserven. Diese Ankündigung ist nicht gerade optimistisch und dürfte die Investoren eher verunsichern als beruhigen. Es hat auch irgendwie den Anschein, als ob HTC selbst kein Vertrauen mehr in seine Produkte und die eigene Zukunft hat. Ist die also ein weiterer Sargnagel für das Unternehmen?


Über Jörn Schmidt 17659 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*