HTC: Monatliche Android Updates sind unrealistisch

0

HTC Logo

Es gab in den letzten Wochen ja doch so einige neue Sicherheitslücken in Android. Nachdem man Stagefright nun ja endlich schließen konnte, ist aber mittlerweile Stagefright 2.0 entdeckt worden. Viele Hersteller hatten nun versprochen, monatlich für die wichtigsten Geräte ein neues Sicherheitsupdate erscheinen zu lassen, welches die kleinen Sicherheitslücken sofort schließt. Doch laut HTC ist ein monatliches Android-Sicherheitsupdate unrealistisch.

Android wurde in den letzten Wochen ja ordentlich gebeutelt mit neuen Sicherheitslücken. Google, Samsung und LG hatten daraufhin versprochen, ihre wichtigsten Geräte monatlich mit Updates zu versorgen. HTC jedoch will sich dieser Aktion nicht anschließen. Der Grund ist einfach, sie halten es schlicht für unrealistisch. HTC kann einfach keine Garantie für monatliche Updates geben, wie nun Jason Mackenzie von HTC via Twitter mitteilte. Der HTC USA-Chef nannte zwar keine genauen Gründe, indirekt machte er aber die Netzbetreiber verantwortlich. Denn es ist einfach nicht möglich, innerhalb einer solchen Zeitspanne für alle Anbieter diese Update bereitzustellen. Und auch alle anderen Hersteller wären gut beraten, solche Versprechungen nicht zu geben, denn selten wurden Update-Versprechen wirklich eingehalten, egal von welchem Hersteller. Daher ist es HTC auch nicht zu verübeln, wenn sie keine unrealistischen Versprechungen machen.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.