HTC One M9: Per Software-Update vor Release abgekühlt

0

HTC One M9 Produktbild

Vor ein paar Tagen tauchte ja ein Bild auf, welches das HTC One M9 in einer Infrarot-Aufnahme gezeigt hatte. Dort war zu sehen, dass das Smartphone in einem Benchmark extrem heiß wurde. Über 50 °C wurde das Modell heiß und damit deutlich heißer als die gesamte Konkurrenz. Schuld daran soll eine nicht finale Software gewesen sein. Und diese soll nun final überarbeitet worden sein.

Neuesten Meldungen zufolge soll HTC die Temperatur des HTC One M9 auf 40 °C gesenkt haben. Damit wäre das Smartphone dann über 10 °C kühler als noch vor ein paar Tagen gemeldet. Damit sollte nun das HTC One M9 bereit sein für den Verkauf. Heute noch soll es ja angeblich in Taiwan im Handel erhältlich sein. Dei finale Version der Software soll nicht nur das Hitzeproblem beseitigt haben, wie der Insider LlabTooFeR berichtet. Es soll auch Verbesserungen für die Kamera geben.

HTC One M9 Überhitzungsprobleme beseitigt

Selbst wenn man das HTC One M9 auflädt, soll das Smartphone nun nicht heißer als 40 °C werden. Da hat denn HTC wohl noch einmal ordentlich an der Schraube gedreht. Ob es denn aber wirklich so ist, werden sicherlich neue Tests zeigen. Schuld an der Überhitzung ist nicht die Software, sondern der verbaute Qualcomm Snapdragon 810. Ich kann mir vorstellen, dass nun in der finalen Software die Kerne des Prozessors entweder nicht mehr voll belastet oder anders geschaltet werden.

Ferner dürfte auch spannend sein, ob die Änderungen an der Software auch Auswirkungen auf die Performance des HTC One M9 haben werden. Wenn meine Vermutung stimmen sollte, dann auf jeden Fall. Aber wir warten jetzt erst einmal die ersten Tests des neuen Flaggschiffes ab.

>>> Die bisherigen HTC One M9 Beiträge

HTC One M9 Hitzeentwicklung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.