HTC Umsatz bricht erneut dramatisch ein

HTC Logo

Wieder einmal erreichen uns schlechte News von HTC. Denn wieder ist der Umsatz des Herstellers dramatisch eingebrochen. Schlechter hätte es für HTC kaum laufen können. Im Januar hat der Hersteller kaum Smartphones verkauft, so dass der Umsatz in den Keller rauschte.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf WhatsApp | auf Telegram | auf Pushbullet

HTC hat nun die Umsatzzahlen für Januar 2017 vorgelegt. Und das Jahr begann richtig schlecht für den taiwanesischen Hersteller. Laut eigenen Angaben macht man im ersten Monat des Jahres einen Umsatz von 4,67 Milliarden Neue Taiwan Dollar (NTD), dies sind umgerechnet 140,46 Millionen Euro. Im Vergleich zum Weihnachtsquartal sank der Umsatz um 27,18 Prozent. Doch auch im Vergleich zum Januar 2016 sank der Umsatz um fast 28 Prozent. Das ist dann doch dramatisch, denn schon damals ging es HTC wirklich schlecht. Jetzt setzt das Unternehmen aus Taiwan all seine Hoffnungen in die neue HTC U-Serie und auch das nächste Flaggschiff, welches wohl aber nicht mehr HTC 11 heißen wird. HTC macht vor allem die chinesische Konkurrenz zu schaffen, die auch den asiatischen Markt kontrolliert. Und im Westen spielt HTC leider kaum noch eine Rolle. Ich persönlich frage mich, wie HTC noch immer (über)leben kann.

Über Jörn Schmidt 16629 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*