HTC Umsatz erreicht im April 2018 neuen Tiefststand

HTC Logo

Eigentlich hatte man gedacht, dass HTC seiner Umsatzzahlen nicht weiter verschlechtern könne. Doch weit gefehlt, denn im April 2018 erreichten die Zahlen einen neuen Tiefstwert. Die Lage wird immer dramatischer.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Jeden Monat die gleiche Meldung. HTC und die Umsatzzahlen. Seit Jahren kennen sie nur eine Richtung, nach unten. Und hatte man gedacht, dass HTC schon am Ende angekommen sei, hat man sich aber geirrt. Denn im April 2018 war der Umsatzz mit 70 Millionen Dollar so schwach wie nie. Das sind 55,4 Prozent weniger als noch im April 2017.

Das gesamte erste Quartal 2018 konnte nur einen Umsatz von 209 Millionen Dollar erwirtschaften, dass fast 40 Prozent weniger als noch im ersten Quartal 2017. So schlecht war der Umsatz das letzte mal vor 16 Jahren. Also noch vor der Ära der Smartphones.

HTC setzt seine Hoffnung auf das neue HTC U12+. Doch seien wir mal ehrlich, schon die Flaggschiffe der letzten Jahre konnten an der Misere nichts ändern. Ich gehe mal davon aus, dass HTC noch in diesem Jahr Insolvenz anmelden wird oder aber die Smartphone-Sparte verkaufen wird. Denn solch ein geringer Umsatz wird nicht ausreichen, um neue Modelle zu entwickeln.


Über Jörn Schmidt 17722 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*