Huawei & 5G: Auch in Japan und der EU immer mehr Bedenken

0

Der Gegenwind für Huawei und dem 5G-Netzausbau weltweit wird immer größer. Nun hat auch Japan beschlossen, keine Komponenten mehr von Huawei zu beziehen. Und auch in der EU wird Huawei bei diesem Thema immer kritischer gesehen.

Huawei Logo

Meng Wanzhou, eine der Vorstandsvorsitzenden von Huawei und Tochter des Konzerngründers Ren Zhengfei, wurde in Kanada verhaftet. Der Haftbefehl kam aus den USA und als Begründung werden Verstöße gegen die Sanktionen mit dem Iran angeführt. Damit erreichte der „Kampf“ gegen Huawei eine neue Stufe.

Doch nicht nur in den USA steht Huawei gerade ein wenig unter Beobachtung. Auch in Australien und strong>Neuseeland wird der chinesische Anbieter beim Ausbau des dortigen 5G-Netzes außen vor gelassen. und dieser Meinung hat sich nun auch Japan angeschlossen, auch hier wird man keine Hardware mehr von dem chinesischen Hersteller beziehen.

Doch nicht nur in den USA, Australien, Neuseeland und Japan gibt es Mißtrauen gegenüber Huawei. Auch in der EU werden die Bedenken anscheinend immer größer. Auch in Deutschland scheint man sich hier nicht mehr ganz sicher zu sein, ob Huawei wirklich beim Ausbau des 5G-Netzes die erste Wahl ist.

Nun warnt auch Andrus Ansip, Vizepräsident der Europäischen Kommission und Kommissar für den digitalen Binnenmarkt, vor Huawei: „Do we have to be worried about Huawei or other Chinese companies? Yes, I think we have to be worried about those companies.“

Es gibt zwar keine Beweise, dennoch sollte man durchaus Angst vor Huawei haben, ist man der Meinung. Denn wenn die chinesische Regierung vom Hersteller verlange, dass man eine Hintertür einbaut, dann wird diese eingebaut. Da hat Huawei dann gar keine Wahl. Und so wäre es der Regierung in China dann möglich, Zugriff auf die Daten zu bekommen.

Für Huawei ist indes klar, dass die gesamte Kampagne weltweit nur politisch motiviert ist. Der Taktgeber dafür seien die USA, die sich derzeit im wohl größten Handelsstreit der Geschichte mit China befinden.

   Huawei Mate 20 Pro kaufen →   

Quelle(n):
https://www.reuters.com/article/us-japan-china-huawei/japan-government-to-halt-buying-huawei-zte-equipment-sources-idUSKBN1O600X

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here