Huawei: Auch Neuseeland hat Bedenken beim 5G-Ausbau

0

Huawei weht weiter ein eisiger Wind entgegen, wenn es um den Ausbau des 5G-Netzes in diversen Ländern geht. Nun hat auch Neuseeland so seine Zweifel, ob der chinesische Hersteller der Richtige dafür ist.

Huawei Logo

In den USA machte Anfang des Jahres die Regierung Druck auf die Netzbetreiber, bereits ausgehandelte Verträge wurden gecancelt. In Australien wurde Huawei vom 5G-Netzausbau ausgeschlossen und auch in Deutschland gibt es erste Zweifel.

US-Politiker sollen sich mittlerweile sogar schon in Gesprächen mit anderen Ländern und mit deren Telekommunikationsunternehmen. Dort warnt davor, Huawei-Hardware zu nutzen. Die USA überlegen auch, diese Länder finanziell zu unterstützen, wenn sie auf Hardware aus China verzichten.

Und nun hat ein weiteres Land, Neuseeland, Huawei von seinen 5G-Netzausbauplänen gestrichen. Das Misstrauen wächst also weltweit weiter. So hat in Neuseeland dessen Geheimdienst Huawei eine Abdsage erteilt. auch hier fürchtet man wohl, dass die chinesische Regierung Einfluss auf Huawei nehmen könnte oder aber es Hintertürchen geben könnte.

Huawei möchte nun mit Neuseeland zusammenarbeiten und das Misstrauen aus der Welt schaffen: „We hope the New Zealand government provides a fair competition environment for Chinese companies operating in New Zealand, and does more to benefit bilateral mutual trust and cooperation.“

Weltweit arbeitet Huawei bereits mit 20 Netzbetreibern an 5G. Derzeit sieht es allerdings danach aus, als ob wohl nicht mehr viele hinzukommen würden.

   Huawei Mate 20 Pro kaufen →   

Quelle(n):
https://www.reuters.com/article/us-spark-nz-huawei-tech/new-zealand-rejects-huaweis-first-5g-bid-citing-national-security-risk-idUSKCN1NX08U

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here