Huawei: FedEx entschuldigt sich für den Fehler

Huawei Logo

Gestern war bekannt geworden, dass Huawei mal wieder ein Problem mit FedEx hatte. Der weltweit agierende Versandriese hatte ein Huawei-Smartphone ohne Kommentar wieder an den Versender zurückgeschickt.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Ein britischer Autor von PCMag hatte versucht, ein Huawei P30-Smartphone als Testgerät an das New Yorker Büro zu schicken. Das Paket wurde in die USA nach Indianapolis geschickt, kam dann aber von da gleich wieder postwendend zurück nach London.

Doch das soll alles nur ein Fehler gewesen sein. Es soll nichts mit dem US-Bann zu tun haben. Versichert FedEx jedenfalls. Und nach einem Tag des Schweigens hat sich das Unternehmen nun auch zu Wort gemeldet.

FedEx gab folgende Erklärung ab, in der das Unternehmen mitteilte, dass die zurückgegebene Lieferung an PCMag ein Fehler war und keine Unternehmensrichtlinie war:

Das fragliche Paket wurde fälschlicherweise an den Absender zurückgeschickt, und wir entschuldigen uns für diesen Betriebsfehler. Als globales Unternehmen, das täglich 15 Millionen Sendungen transportiert, verpflichten wir uns zur Einhaltung aller Regeln und Vorschriften und zur Minimierung der Auswirkungen auf unsere Kunden, während wir unsere Abläufe an ein dynamisches US-Regulierungsumfeld anpassen.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Na wollen wir mal hoffen, dass es wirklich ein Problem war. Denn bereits zu Beginn des US-Banns gab es einen ähnlichen Vorfall mit FedEx. Ist schon seltsam.

Quelle(n):
https://www.pcmag.com/news/369155/are-huawei-phones-now-banned-from-the-mail?8798

Über Jörn Schmidt 17922 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*