Huawei P20 Lite Testbericht

0

Hier folgt nun für euch mein Testbericht zum Huawei P20 Lite. Ich hatte das Smartphone-Modell des Herstellers aus China für zwei Wochen im Test. Lohnt sich der Kauf des Huawei P20 Lite? Hier erfahrt ihr es.

Huawei P20 Lite Front

Das neue Mittelklasse-Smartphone Huawei P20 Lite wurde Ende März vorgestellt. Bei diesem Modell handelt es sich um die am schwächsten ausgestattete Modellvariante der neuen Flaggschiff-Reihe der Chinesen.

Huawei P20 Lite Test

Das Huawei P20 Lite wurde als Testgerät freundlicherweise vom Hersteller selbst zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür noch einmal. Ich hatte zwei Wochen Zeit, das Smartphone auf Herz und Nieren zu prüfen. Ich hatte das Modell in Schwarz zur Verfügung gestellt bekommen, dieses ist schon für knapp EUR 270,00 erhältlich. Die UVP betrug vor ein paar Wochen noch EUR 349,00. Ein faires Angebot also.

Huawei P20 Lite Spezifikationen

Das Huawei P20 Lite ist mit einem 5,84″ FullHD+ IPS-LCD Display im 19:9 Format mit 2.280 x 1.080 Pixeln Auflösung und einer „Notch“ bei 432 ppi ausgestattet. 80,1 Prozent der Front werden durch das Display eingenommen. Im Inneren werkelt der 2,36 GHz HiSilicon Kirin 659 nebst Mali-T830MP2-GPU, dieser wird von 4 GB RAM unterstützt werden. Der interne Speicher ist 64 GB groß und via microSD-Karte erweiterbar.

Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera mit 16 MP + 2 MP Auflösung und Blende f/2.0 verbaut, auf der Vorderseite eine 16 MP Kamera, ebenfalls mit Blende f/2.0. Der Akku hat eine Kapazität von 3.000 mAh und ist via QuickCharge aufladbar. Als Betriebssystem kommt Android 8.0 Oreo mit der Benutzeroberfläche EMUI 8.1 zum Einsatz. Maße und Gewicht betragen 148,6 × 71,2 × 7,4 mm bei 145 g.

Die Kamera

Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera mit 16 MP + 2 MP Auflösung und Blende f/2.0 verbaut. Hört sich erst einmal gut an. Doch es ist die schlechteste Kamera in der neuen P20-Modellreihe. So gibt es keine AI-Unterstützung und auch nicht den dritten Sensor. Der zweite Sensor sorgt nur für die Erkennung der Tiefenunschärfe. Doch hier muss man leider ein paar Abstriche machen, dass kann Huawei sonst deutlich besser. Auch hier gibt es verschiedene Modi zur Auswahl, da dürfte für jeden was dabei sein. Bei Tageslicht macht die Kamera des Huawei P20 Lite dann aber doch recht gute Aufnahmen, besser als ich dachte. Wovon auszugehen war, bei schlechteren Lichtverhältnissen kommt sie aber schnell an ihre Grenzen. Doch mit etwas Glück bekommt man auch hier gute Bilder hin. Hier mal ein paar Bilder, damit ihr euch selbst überzeugen könnt:


Das Display

Das Huawei P20 Lite ist mit einem 5,84″ FullHD+ IPS-LCD Display im 19:9 Format mit 2.280 x 1.080 Pixeln Auflösung und einer „Notch“ bei 432 ppi ausgestattet. Es ist fast rahmenlos und erinnert doch stark an das Display des iPhone X. Die Auflösung von FullHD+ reicht vollkommen aus, die Pixeldichte gehört in der Mittelklasse zu den besten. Mehr muss es wirklich nicht sein. Das LCD ist farbenfroh und leuchtet verhältnismäßig hell. 640 Candela sollen laut Hersteller drin sein, ein sehr guter Wert. Dennoch kann es bei direkter Sonneneinstrahlung zu kleineren Problemen kommen. Die Blickwinkelstabilität ist auf gutem Niveau. Alles in allem hat Huawei dem P20 Lite ein anständiges Display verbaut.

Software & Performance

Das Huawei P20 Lite ist mit Android 8.0 Oreo und der Benutzeroberfläche EMUI 8.1 unterwegs. Insgesamt kosten die Vorinstallationen rund 12,5 GB des Speichers, von den verbauten 64 GB stehen damit noch 51,5 GB zur Verfügung. Von der Aufmachung EMUI auch immer noch ein wenig an iOS. Erfreulicherweise ist hier auch kaum Bloatware installiert, ihr bekommt also ein schön sauberes System. Es läuft alles schön flüssig, im Test gab weder Ruckler noch Lags. Die Apps starten und schließen erfreulich schnell. Beim Huawei P20 Lite hat man die Wahl zwischen einem Modus mit und einen ohne App-Drawer. Mit Animationen könnt ihr die Übergänge zwischen den Startbildschirmen ein wenig aufhübschen. Auch eigene Hintergründe und unterschiedliche Homescreen-Layouts könnt ihr nutzen.

SoC & RAM

Mit dem 2,36 GHz HiSilicon Kirin 659 nebst Mali-T830MP2-GPU ist ein ordentlicher Mittelklasse-Prozessor verbaut. Von diesme kann man natürlich keine Spitzenwerte in den Benchmarks erwarten. Dennoch gab es kein Grund zur Klage, alles lief erfreulich flüssig. Im GeekBench 4 im Single-Core kam es bei mir auf 927 Punkte und im Multi-Core auf 3.693 Punkte. Im AnTuTu-Benchmark erreichte das Huawei P20 Lite bei mir 88.205 Punkte. Keine Spitzenwerte, gutes Mittelmaß. Für Gamer ist das Smartphone also nicht unbedingt empfehlenswert. Das System läuft dennoch absolut flüssig, es gibt keine Ruckler oder Lags und auch alle Apps öffnen schnell.

Der Akku

Der Akku hat eine Kapazität von 3.000 mAh und ist via QuickCharge aufladbar. Da hätte ruhig mehr drin sein können, ein Akkuwunder sieht anders aus. Dennoch sollten Normaluser über den Tag kommen. Bei Powerusern könnte es schon eng werden, doch dank QuickCharge ist es dann aber schnell wieder aufgeladen. Bei der Akkulaufzeit landet das Huawei P20 Lite dann auch nur im Mittelfeld. Doch heutzutage ist das ja nicht mehr unbedingt ganz so schlimm, fast jeder hat irgendwo eine Powerbank rumliegen. Leider ist der Akku auch nicht kabellos aufladbar.

Fazit

Das Huawei P20 Lite ist ein anständiges Mittelklasse-Smartphone geworden. Nicht mehr und nicht weniger. Der Preis ist in den letzten Wochen schon spürbar gesunken. Und so kann man das Modell durchaus als ordentliche Alternative beim Kauf in Betracht ziehen. Alles in allem ist das Huawei P20 Lite ein attraktives Gesamtpaket, das den Balanceakt aus Optik, Ausstattung und Preis sehr gut hinbekommen hat. Huawei hat den richtigen Riecher gehabt. Es muss also nicht immer das Flaggschiff sein.


Display:5,84" FullHD+ IPS-LCD Display im 19:9 Format mit 2.280 x 1.080 Pixeln Auflösung und einer "Notch" bei 432 ppi
Prozessor:2,36 GHz HiSilicon Kirin 659 nebst Mali-T830MP2-GPU
Arbeitsspeicher:4 GB RAM
interner Speicher:64 GB, via microSD-Karte erweiterbar
Kamera:Dual-Kamera mit 16 MP + 2 MP Auflösung und Blende f/2.0 auf der Rückseite
16 MP Kamera, ebenfalls mit Blende f/2.0, auf der Vorderseite
Akku:3.000 mAh, nicht wechselbar und leider nicht kabellos aufladbar, Schnellladetechnologie vorhanden
Betriebssystem:Android 8.0 Oreo mit EMUI 8.1
Maße und Gewicht:148,6 × 71,2 × 7,4 mm bei 145 g

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere