Huawei plant HiSilicon Kirin 1020

0

Huawei plant nicht nur den nächsten Prozessor, sondern den übernächsten. Während wir in diesem Jahr noch den HiSilicon Kirin 980 im Huawei Mate 20 sehen werden, soll es Ende 2019 wohl dann den HiSilicon Kirin 1020 geben.

Huawei Logo

Huawei ist einer der größten Smartphone-Hersteller der Welt und ist daher weniger auf Hardware angewiesen, die außerhalb des Unternehmens produziert wird. Die eigene Produktion soll helfen, die Kosten für die Geräte zu senken und vielleicht mit der Dominanz von Qualcomm auf dem Mobilfunkmarkt zu konkurrieren. Die neuesten Nachrichten über eine bevorstehende Kirin SoC könnten das alles ändern.

Mit dem HiSilicon Kirin 970 hat sich Huawei den High-End-Prozessoren von Qualcomm angenähert, aber dennoch erreicht der SoC nicht die Werte des Snapdragon 845. Dafür war er aber der erste Prozessor mit einem AI-Chip an Bord. Nun wird berichtet, dass der noch unangekündigte HiSilicon Kirin 980 endlich in der Lage sein wird, mit Qualcomms Flaggschiff-Chipsatz zu konkurrieren. Dank 7 nm-Fertigungsprozesses von TSMC soll dies dann endlich möglich sein.

Doch das soll nicht das Ende der Entwicklung sein, denn jetzt gibt es erste Gerüchte zum HiSilicon Kirin 1020. Laut Insider-Informationen ist der chinesische Hersteller bereit, diesen noch leistungsfähigeren Prozessor auf den Markt zu bringen. Und dieser soll die doppelte Leistung des aktuellen HiSilicon Kirin 970 bieten.

Leider wurden keine weiteren Einzelheiten bekannt gegeben, aber die Quelle behauptet, dass Huawei nach dem Start des ersten 5G-Netzwerks mit der Massenproduktion des HiSilicon Kirin 1020 fertig sein wird. Ich vermute mal, dass wir Ende 2019 den Prozessor im ersten Huawei Smartphone sehen werden.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here