Huawei senkt intern Prognose für 2019 auf 200 Mio. Smartphone-Verkäufe

Huawei Logo

Noch immer belastete der Handelsstreit zwischen China und den USA und der US-Bann den Hersteller Huawei. Daher hat man intern die Prognose für 2019 gesenkt.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Obwohl Huawei kürzlich Gerüchte über die Abschaltung eines Teils der Smartphone-Produktion bei Foxconnbestritten hat, tauchen neue Berichte auf, in denen von Produktions- und Auftragsverzögerungen die Rede ist.

Laut einem solchen Bericht hat Huawei unter Berufung auf ungenannte Quellen seine Prognose für den gesamten Smartphone-Lieferumfang in der zweiten Jahreshälfte 2019 um „etwa 20% bis 30%“ gesenkt.

„Huawei Technologies hat Bestellungen an Hauptlieferanten für Komponenten, die in seine Smartphones und Telekommunikationsgeräte einfließen, reduziert oder storniert, nachdem es auf die schwarze Liste in den USA gesetzt wurde“

– Nikkei Asian Review

Vor etwas mehr als einer Woche hat Huawei’s Sparte für Prozessoren – HiSilicon – angeblich seine SoC-Aufträge bei TSMC hochgefahren, aber der heutige Bericht behauptet, dass der Hersteller bestätigt hat, dass die Aufträge von Huawei seit dem US-Verbot zurückgegangen sind.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Während Facebook das US-Verbot einhält und Huawei daran hindert, seine Anwendungen auf Handys vorzuinstallieren, hat Google kürzlich erklärt, dass das Verbot selbst ernsthafte nationale Sicherheitsbedrohungen für die USA darstellen könnte.

Quelle(n):
https://pocketnow.com/huawei-reportedly-downgrades-smartphone-shipment-forecasts-by-a-third

Über Jörn Schmidt 17744 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*