Huawei steigert Umsatz 2014 um 20,6 Prozent

0

Huawei Logo

Bereits im Januar zeichnete sich ab, dass das Jahr 2014 für Huawei eines der Besten. Damals schon hatte der chinesische Smartphone-Hersteller Rekordumsätze verkündet. Nun liegen die endgültigen, offiziellen Zahlen vor. Und diese sind beeindruckend. Denn im Vergleich zum Jahr 2013 konnte Huawei seinen Umsatz um 20,6 Prozent steigern. Dabei profitierte der chinesische Konzern von einer starker Smartphone-Nachfrage und dem Ausbau mobiler Datennetze.

Bei Huawei geht es weiter bergauf. Und zwar steil bergauf. Denn im letzten Jahr konnte der Hersteller seinen Umsatz um stattliche 20,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Der Umsatz betrug dabei 288,2 Milliarden Yuan (umgerechnet ca. 42,8 Milliarden Euro, Stand 31.03.2015). Und auch unter dem Strich blieb eine ganze Menge übrig. Der Nettogewinn stieg sogar um 32,7 Prozent auf 27,9 Milliarden Yuan (umgerechnet ca. 4,1 Milliarden Euro, Stand 31.03.2015). Das sind doch mal richtig gute Zahlen.

Huawei wächst rasant

In China, dem Heimatmarkt und größten Absatzmarkt von Huawei, konnte der Umsatz allein um 32 Prozent auf rund 109 Milliarden Yuan (umgerechnet ca. 16,3 Milliarden Euro, Stand 31.03.2015) erhöht werden. Und das, obwohl der chinesische Smartphone-Markt als der am härtesten umkämpfte der Welt gilt. Hier können selbst Größen wie Samsung schnell einpacken. Doch nicht nur die besonders große Nachfrage nach Smartphone kam Huawei dabei zu gute. Huawei, mit seiner Netzwerksparte, treibt auch den Ausbau der mobilen Datennetze voran.

Doch nicht nur in China selbst wächst man weiter rasant. Knapp 60 Prozent der Smartphone-Verkäufe werden mittlerweile außerhalb Chinas abgewickelt. Man ist also zu einem Global Player herangewachsen. Und man ruht sich nicht aus. Huawei investiert weiter eine Menge Geld in Zukunftstechnologien, dem Ausbau und die Verbesserung der mobilen Datenverbindungen und in die Forschung.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.