Huawei: US-Chiphersteller umgehen Embargo und liefern wieder

Huawei Logo

Huawei Logo

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Ein weiterer Paukenschlag kommt aus den USA. Die großen US-Chiphersteller wie Intel oder Micron umgehen Trumps Embargo gegen Huawei und liefern wieder Prozessoren an den chinesischen Hersteller.

Mit der Aufnahme Huawei’s auf die „Entity List“ haben viele großer amerikanische Firmen sofort die Reißleine im Handel mit dem chinesischen Hersteller gezogen. Und dabei natürlich auch schnell gemerkt, dass der Umsatz darunter kräftig leidet.

Hinter den Kulissen hat man natürlich nach einer Lösung gesucht, man hat sogar der US-Regierung ins Gewissen geredet. Doch mittlerweile scheint ein Großteil der US-Chiphersteller einen Weg gefunden zu haben, weiter mit Huawei Geschäfte zu machen, ohne das Embargo zu verletzen.

Und so sollen z.B. Intel und auch Micron wieder Prozessoren im Wert von mehreren hundert Millionen Dollar an Huawei liefern. Dafür umgehen sie das Embargo, in dem sie die Kennzeichnung von Waren als „Made in USA“ vermeiden. Prozessoren, die von US-Konzernen nicht in den USA hergestellt werden, müssen die Bezeichnung nicht immer haben.

Die ausgelieferten Waren sollen laut Insidern Huawei helfen, die nächsten Monate zu überbrücken. Nach Angaben der New York Times weiß die Trump-Regierung von den Verkäufen, ist sich aber uneins darüber, wie sie reagieren soll.

„Durch Gespräche mit der US-Regierung ist jetzt geklärt, dass einige Artikel an Huawei geliefert werden können, die mit der Entity-Liste und den geltenden Vorschriften vereinbar sind“

Und auch für die Zukunft wollen sich wohl viele US-amerikanische Firmen neu aufstellen. Einige wollen die Herstellung und den Service einiger Produkte nach Übersee verlagern. Denn auch sie sind wegen des Handelskriegs gezwungen, ihre Lieferketten grundlegend zu überdenken.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Es hat den Anschein, als habe Huawei einen weiteren Trumpf (nicht Trump) ausgespielt. Doch eine Lösung kann das natürlich auch nicht sein. hier hilft es nur, den Handelsstreit zwischen den USA und China zu beenden.

Quelle(n):
https://www.nytimes.com/2019/06/25/technology/huawei-trump-ban-technology.html

Über Jörn Schmidt 17961 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*