Klassisches Smartwatch-Konzept aufgetaucht

2

Im letzten Jahr begann so langsam das Interesse an mobilen Gadgets. Doch noch haben sich Smartwatch & Co. noch nicht so richtig durchsetzen können. Zum einen liegt das am Preis, zum anderen auch am manchmal eigenwilligen Design der Smartwatches. Irgendwie hat man das Gefühl, dass alle Hersteller das Rad neu erfinden wollen. Und trotzdem gleichen sich die Modelle oftmals, eine kleine Plastikuhr mit Touchscreen. Das war es dann auch schon. Doch es geht auch anders, wie der Designer Gábor Balogh nun zeigt.

Warum muss eine Smartwatch so aussehen, wie sie derzeit aussehen. Samsung & Co. strotzen debim Design der Smartwatch nicht gerade vor Innovation. Das es auch anders geht, zeigt der Designer Gábor Balogh. Dieser dachte sich, warum denn immer so futuristisch? Er nahm einfach eine klassische Uhr als Vorbild und ersetzte das Ziffernblatt durch ein rundes Display. Dieses kann dann die diversen Informationen darstellen.

Doch auch beim Bedienkonzept machte sich der Designer Gedanken. Denn hier gibt es kein Touch-Display sondern die Funktionen werden mit den Tasten und einem Rad, welches in den Rahmen integriert wurde und zum Scrollen dient, aufgerufen. Und so erkennt man die Smartwatch im ersten Moment gar nicht als solche.

Smartwatch

Balogh hat sich für das reine Uhrendesign bei dem Hersteller TRIWA bedient, und das sieht schon mal sehr edel aus. Leider handelt es sich hierbei nur um ein Konzept. Ich hoffe aber, dass sich die Hersteller das Design-Konzept mal genauer ansehen und dann sich mal Gedanken machen, warum ihre derzeitigen Smartwatch-Modelle vom User kaum angenommen werden. Wie findet ihr dieses Konzept?

Smartwatch

Smartwatch

Smartwatch

Smartwatch

Smartwatch

Quelle: The Verge

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere