LG G4 Teardown

0

LG G4

Und nun musste auch das LG G4 dran glauben. Denn auch das neue Flaggschiff des zweiten bekannten Smartphone-Herstellers aus Südkorea wurde nun einem Teardown unterzogen. Und dabei kamen erfreuliche Dinge ans Tageslicht. Denn es lässt sich unerwartet einfach reparieren. Wenn das doch bei jedem anderen Smartphone auch so einfach wäre. Natürlich kommt dem LG G4 die abnehmbare Rückseite dabei zu gute.

Alle aktuellen Smartphones werden früher oder später einem sogenannten Teardown unterzogen. Dabei wird das Modell komplett auseinandergebaut. Dabei will man natürlich herausfinden, wie das Modell im Inneren aufgebaut ist, zweitens lässt dies aber auch immer einen sehr guten Rückschluss darauf zu, wie leicht oder schwer dann das Smartphone zu reparieren ist. Bei den derzeitigen Modellen der gehobenen Preisklasse wie Galaxy S6 oder HTC One M9 sieht das nicht so gut aus, das Aluminium-Unibody-Gehäuse lässt Reparaturen z.B. schwerer durchführen.

LG G4 lässt sich unerwartet einfach reparieren

Das neue LG G4 ist erfreulich leicht zu reparieren. Die abnehmbare Rückseite macht natürlich vieles einfacher. So ist es auch eines der wenigen Modelle, wo man den Akku auch noch wechseln kann. Alles, was man für den Teardown braucht, ist eine ruhige Hand und ein passender Schraubendreher. Denn beim LG G4 verzichtet der Hersteller auf den großflächigen Einsatz von Klebstoff, fast alle Komponenten in dem Smartphone sind dafür von einfachen Schrauben fixiert. Erfreulich.

Damit dürften vor allem Reparaturen oder das Austauschen von Bauteilen deutlich günstiger werden als bei der Konkurrenz. Bastler oder versierte User können dies vielleicht sogar in Eigenregie übernehmen. Das schont natürlich den Geldbeutel. Aber eigentlich hofft man ja, dass es nie zu einer Reparatur kommt.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.