LG patentiert Smartphone mit 16 Kameras

0

Nimmt die Anzahl der Kameras in einem Smartphone bald Wildwüchse an? Jetzt hat sich LG sich Smartphone mit 16 Kamera-Modulen auf der Rückseite patentieren lassen.

LG Smartphone mit 16 Kameras

LG war einer der ersten Smartphone-Hersteller, der ein Smartphone mit einer Dual-Kamera auf den Markt brachte. Das war Anfang 2011, als das LG Optimus 3D auf den Markt kam. Aber es dauerte noch bis 2016, bis die Dual-Kamera zu einem echten Trend wurde. Mit dem LG G5 stellte der koreanische Hersteller die erste Dual-Kamera mit einem Standardobjektiv und einem 135˚ Weitwinkelobjektiv vor.

Inzwischen sind wir schon bei Tripel- und Quad-Kameras angekommen, und das Nokia 9 PureView soll sogar mit fünf Kameralinsen auf der Rückseite ausgestattet sein. Aber es kann noch verrückter werden, denn LG Electronics hat ein Smartphone mit nicht weniger als sechzehn Kameralinsen patentiert! Keine Dreifach-, Vierfach- oder Penta-Kamera, sondern eine hexadezimale Kamera, um Bilder aus verschiedenen Winkeln aufzunehmen.

Am 20. November 2018 erhielt LG Electronics vom USPTO (United States Patent and Trademark Office) ein Patent für eine Smartphone-Kamera mit 16 Objektiven, die in einer Matrixanordnung aufgestellt sind.

Die Objektive sind innerhalb der Matrixanordnung in einer bestimmten Krümmung angeordnet, so dass die verschiedenen Objektive aus mehreren Perspektiven fotografieren können. Es sind mehrere Fotoszenarien möglich. So kann der Benutzer beispielsweise ein bestimmtes Objektiv für die Aufnahme eines Fotos auswählen.

Darüber hinaus ist es möglich, ein Foto mit mehreren Objektiven gleichzeitig aufzunehmen. Man kann dann das beste Foto aus einer Serie auswählen, aber es ist auch möglich, gleichzeitig von verschiedenen Objektiven aufgenommene Fotos zu einem bewegten Bild zu kombinieren. So kann man auch einen Kopf einer Person oder eines Objekts auswählen, woraufhin man dieses in fast jede beliebige Position drehen kann.

Auf der Rückseite dieses LG Smartphones befinden sich neben der Kamera ein Blitz und ein „Spiegel“. Der Spiegel arbeitet mit der Kamera auf der Rückseite zusammen, so dass die Benutzer sich im Selbstporträtmodus fotografieren können. Verrückt.

Quelle(n):
https://nl.letsgodigital.org/smartphones/lg-smartphone-camera/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here