LG stellt Smartphone-Verkauf in China ein

0
180

LG Logo

LG zieht sich zurück! Wie man jetzt bekannt gab, werde man zukünftig keine Smartphones mehr in China zum Verkauf anbieten. Der Druck war wohl durch die heimische Konkurrenz einfach zu groß.

Mit dem Stopp des Verkaufs von Smartphones in China zieht sich der südkoreanische Hersteller von einem der wichtigsten Märkte der Welt zurück. Und das lässt auch darauf schließen, wie schlecht es der Mobilfunk-Sparte des Herstellers gehen muss. Man hatte ja schon eine Neuausrichtung angekündigt, dass diese aber so drastisch ausfällt, damit hätte wohl keiner gerechnet. Das passt aber in das Bild, welches LG in den letzten Monaten abgegeben hat. Fragwürdige Marketing-Entscheidungen führten bei vielen Usern zu Unverständnis und viele wandten sich auch von LG ab. Auch der Preisverfall der letzjährigen Flaggschiffe LG G6 und LG V30 zeigten das Dilemma deutlich.

In China ist die Dramatik aber sogar noch schlimmer. Die letztjährigen Flaggschiffe LG G6 und LG V30 gibt es dort nicht zu kaufen. Auf der chinesischen Firmenwebseite wird das bereits 2016 erschienene Mittelklasse-Smartphone LG G5 SE als letztes beworben. So kann es natürlich nicht voran gehen. Der Konkurrenzdruck in China ist dermaßen groß, dass selbst LG hier nicht mithalten kann. Der Markt dort wird von einheimischen Herstellern geradezu mit billigen Smartphones überflutet. Aber auch Samsung, HTC und Sony haben große Schwierigkeiten in China, ich gehe davon aus, dass möglicherweise noch andere renomierte Hersteller dort aufgeben werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here