Meine IFA 2014 Zusammenfassung: Smartphones

1

So, gestern hab ich mich unter’s Volk gemischt und ebenfalls die IFA 2014 besucht. Pünktlich um 10 Uhr wurde der Einlass geöffnet. Natürlich habe ich mich gleich auf den Weg zu den großen Smartphone-Herstellern dieser Welt gemacht. Samsung, HTC, LG, Sony & Co. sind ja mit mehr oder weniger großen Ständen vertreten. Hier nun will ich meinen Senf zu den neuesten Smartphones abgeben. Welche sind meine Favoriten, von wem war ich enttäuscht?

Fangen wir gleich beim Branchenprimus an. Samsung war im City Cube vertreten. Es war mit Abstand auch der größte Stand der IFA. Dort habe ich mich natürlich gleich auf die neuen Modelle Samsung GALAXY Alpha, Samsung GALAXY Note 4 und auch das Samsung GALAXY Note Edge gestürzt. Was soll ich sagen, vom Samsung GALAXY Alpha bin ich sowas von positiv überrascht, das Design und die Haptik sind absolute Oberklasse. Aber auch das Samsung GALAXY Note 4 steht dem Modell in nichts nach, das Design gleicht sich ja auch. Beide Smartphones würde ich bedenkenlos empfehlen. Beide sind mit Abstand das beste, was Samsung sowohl im Design und der Haptik jemals abgeliefert hat. Und noch kurz zum Samsung GALAXY Note Edge, eine nette Spielerei, mehr aber auch nicht. Es wird wohl anscheinend auch nicht zu uns nach Deutschland kommen.

Sony, Xperia Z3, Sony Xperia Z3

Weiter zu Sony, dort gab es u.a. das neue Sony Xperia Z3 und das Xperia Z3 zu sehen. Auch die beiden Modelle punkten beim Design und der Haptik. Auch hier kann ich bedenkenlos „Daumen hoch“ geben. Glas und Metall sieht noch immer verdammt cool aus bei einem Smartphone. Kommen wir zu LG. Dort gab es das LG G3 zu sehen, welches ja nicht mehr ganz so neu ist. Aber auch hier bekommt man ein super Smartphone für sein Geld, sowohl in Optik und Haptik.

Aber auch bei den anderen Herstellern aus dem Reich der Mitte gab es ordentlich was zu sehen. Lenovo und Huawei hatten mächtig was aufgefahren. Bei Huawei gefiel mir das neue Huawei Ascend Mate 7 ausgesprochen gut, persönlich ist es mir aber mit 6,4″ etwas zu groß. Bei Lenovo gab es auch die beiden neuen Modelle Lenovo Vibe Z2 und Vibe X2 zu sehen, leider konnte man noch nicht sagen, ob sie nach Deutschland kommen werden. Doch auch hier ist das Design keineswegs mehr zu verachten. Ein kleiner Abstecher führte mich auch zu ZTE. Ok, der Stand war etwas klein, dafür war der gute Herr äußerst freundlich und auskunftsfreudig. Und dort hatte man von absolutem Einsteiger-Smartphone für unter EUR 100,00 bis zum neuen Phablet alles zu bieten. Leider auch hier waren die neuen Modelle noch nicht verfügbar für Deutschland.

Kommen wir zu meiner persönlichen Enttäuschung, dies war leider HTC. Entweder hatte ich etwas verpasst oder aber ich hab den großen Stand übersehen. Denn der taiwanesische Hersteller hatte sich nicht gerade präsentativ in Szene gesetzt. Klein, kaum Info-Material und sonst auch unscheinbar. Bitte korrigiert mich, falls ich doch den Hauptstand übersehen haben sollte. Da hatten viele andere Hersteller aus Fernost und anderen Regionen dieser Erde, welche mir nicht bekannt waren, tielweise mehr zu bieten. So, das war mein Smartphone-Senf zur IFA 2014.

Quelle:

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere