Motorola Moto X-Werk in den USA wieder geschlossen

So schnell kann es gehen. Im letzten Jahr noch groß angekündigt als Smartphone made in USA wird jetzt das Werk, welches eigens für die Motorola Moto X Produktion eröffnet wurde, auch schon wieder geschlossen. Ende des Jahres soll es dann soweit sein, die Schließung des Werkes ist wegen der hohen Kosten der Fertigung des Smartphone in den USA unumgänglich. Was für eine Überraschung möchte man da meinen. Die Produktion von Motorola Smartphones wird zukünftig komplett in Asien erfolgen.

Extra für die Fertigung des Motorola Moto X hatte das Unternehmen in den USA ein Werk eröffnet. Stolz warb man damit, dass das Flaggschiff ein Smartphone komplett made in USA ist. Doch der Traum ist schon wieder vorbei, Ende des Jahres wird die Fabrik geschlossen.

Motorola, Moto X, Motorola Moto X

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Da sich das Motorola Moto X aber nicht so gut verkaufen konnte wie erhofft, ist das Werk in Texas nie rentabel geworden. Daher wird es geschlossen und die Produktion nach Asien ausgelagert. Die ursprüngliche Idee war wirklich schön, aber leider spielt der schnöde Mammon nicht mit.

Es ist davon auszugehen, dass auch zukünftig keine Smartphones oder Tablets außerhalb Asiens gefertigt werden. Andernorts ist die Produktion einfach zu teuer, die hat nun auch Motorola leidvoll erfahren müssen.

Quelle: WSJ

Über Jörn Schmidt 17300 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

1 Trackback / Pingback

  1. Motorola Moto X-Werk in den USA wieder geschlos...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*