Nexus 5 & Nexus 7: Probleme nach Android Lollipop Update

0

Android 5.0 Lollipop

Jetzt macht eine Meldung die Runde, welche wohl viele User des Nexus 5 und Nexus 7 2013 erschreckt aufhorchen lassen wird. Denn es gibt vermehrt Meldungen, wonach beide Geräte nach dem Android 5.0.2 Lollipop Update bei einigen Usern gebrickt waren. Nach dem Update soll das Tablet mit dem neuen Betriebssystem nicht mehr funktionieren. Auch Nexus 5 User melden Ähnliches, jedoch könnte es sich dabei um einen anderen Fehler handeln.

Eigentlich sind Updates ja dafür da, um Probleme zu beseitigen oder die Funktionen eines Gerätes zu erweitern. Doch im Falle des Android 5.0.2 Lollipop Updates für das Nexus 5 und Nexus 7 2013 ist dies nicht der Fall. Im Gegenteil. Denn nach dem Update sollen bei einigen Usern beide Geräte nicht mehr funktionieren. Das Smartphone und das Tablet bleiben einfach während des Boot-Vorgangs stehen. Das soll wohl nur Geräte betreffen, die weder gerootet noch sonst irgendeine Modifikation gehabt haben. Doch nun kommt das eigentliche Problem an der ganzen Geschichte.

Factory Images bringen keine Abhilfe

Normalerweise hilft in solchen Fällen ja immer, dass Gerät zurückzusetzen. Doch in diesem Falle eben nicht. Das Zurücksetzen per Recovery oder das erneute Installieren per OTA-Update oder die Installation des passenden Factory Image bringt gar nichts. Selten kommen die User nämlich auch nicht einmal mehr in den fastboot-Mode des betroffenen Gerätes. Laut Gerüchten soll das Lollipop Update bei den betroffenen Nexus 7 2013 Tablets nämlich einen irreparablen Schaden auf dem Logicboard/Mainboard zu verursachen.

Hier hilft dann nur ein Tausch des Logicboard/Mainboard vom Nexus 7 2013. Ein auf die Reparatur spezialisierter Shop hatte in den letzten Wochen vermehrt Nexus-Geräte mit denselben Symptomen. Beim Nexus 5 weiß man noch nicht, woran es genau liegen könnte. Hier startet das Smartphone nach dem Update einfach nicht mehr. Es wird vermutet, dass das Problem ein sogenannter write loop auf dem NAND-Speicher sein könnte, ein Schreibvorgang in Dauerschleife, der den Speicher auf Dauer zerstört. Noch liegt von Google keine offizielle Stellungnahme zu diesem Problem vor. ASUS hat angeboten, das Tablet für eine Kostenpauschale von 200 US-Dollar zu reparieren.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.