Nexus 6 Teardown: Lässt sich gut reparieren

Nexus 6

Wie beim jedem neuen Smartphone haben nun auch die Jungs von iFixit das Nexus 6 auseinander genommen. Dieser Nexus 6 Teardown ist dann doch ein wenig überraschend. Denn das Smartphone enthält mehr Schrauben als Kleber! Dies ist heutzutage total ungewöhnlich, die meisten neuen Smartphones werden eigentlich fast nur noch durch Kleber zusammengehalten.

Etwas ungewöhnlich ist es schon. Das neue Nexus 6 enthält eine ungewöhnlich hohe anzahl von Schrauben. Jedoch verwendet der Hersteller nur eine Schrauben-Art, diese ist aber in einer eher ungewöhnlichen Größe vorhanden. Für die Reparatur des Smartphones ist dies natürlich von Vorteil. Und dies dürfte wohl auch die Kosten etwas niedriger halten. Natürlich wird aber nicht komplett auf Kleber verzichtet, auch hier findet man ihn. Aber in deutlich geringerer Menge.

Nexus 6 hat mehr Schrauben als Kleber

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf WhatsApp | auf Telegram | auf Pushbullet

Schlecht ist aber, dass beim Nexus 6 der Digitizer an das Display verklebt ist. Hier dürfte es doch etwas teurer werden, wenn das Bauteil ersetzt werden sollte. Schwerer dürfte auch ein Wechsel von Vibrator, SIM-Slot, Lautsprecher und USB-Anschluss werden, diese Komponenten sind auf der Platine fest verlötet.

So ist es dann auch nicht verwunderlich, dass das Nexus 6 auch 7 von 10 möglichen Punkten erhält. Dies ist ein sehr guter Wert und zeugt von einer guten Reparierbarkeit des Smartphones. Und damit lässt das Modell andere prominente Vertreter doch deutlich hinter sich.

>>> Die bisherigen Nexus 6 Beiträge

Über Jörn Schmidt 16648 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*