Nexus 7: Android Lollipop Update doch nicht Schuld an Problemen

Nexus 7 (2013)

Vor ein paar Tagen machte im Netz die Meldung die runde, wonach das Nexus 7 2013 nach der Installation des Android 5.0.2 Lollipop Updates bei einigen Usern zu Problemen geführt habe. Danach war dann das Tablet „gebrickt“, also nicht mehr zu gebrauchen, auch die Installation des passenden Factory Image brachte keine Abhilfe. Doch nun scheint klar zu sein, dass es wohl doch nicht am Android Lollipop Update lag.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass bei einigen Usern des Nexus 7 2013 nach dem Android 5.0.2 Lollipop update das Tablet nicht mehr zu gebrauchen war. Das Tablet blieb nach der Installation einfach während des Boot-Vorgangs stehen. Auch soll der Recovery-Modus nicht mehr funktioniert haben. Schuld solle angeblich das Android Lollipop Update haben. Doch die Jungs von Android Police sehen das nicht so, im Gegenteil, es soll an der Hardware des Nexus 7 liegen und der Fehler soll gar nicht mal so unbekannt sein.

Nexus 7 2013 mit Hardware-Problemen

Bereits beim Nexus 7 2013 Release sei ein solcher Fehler vorgekommen. Er ist also nicht neu. Und dies war weit vor dem Android Lollipop Rollout. Der Fehler für das Nexus 7 Massensterben ist also wohl doch eher in der Hardware zu suchen. Und es wäre nicht das erste mal, dass Asus, welches ja das Nexus 7 2013 gefertigt hat, Probleme mit der Hardware hat.

Denn bereits das 2012er Modell des Nexus 7 hatte mit einem anfälligen Flash-Controller zu kämpfen. Damals wie heute wurde dann die gesamte Hauptplatine des Tablets bei der Reparatur ersetzt. Es scheint sich also doch eher um einen Hardware-Fehler zu handeln, welchen Asus und Google jetzt schnellstmöglich in den Griff bekommen sollten.


Über Jörn Schmidt 16986 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

1 Kommentar

  1. Nexus 7-2013
    Schoen nervig. Was soll ich jetzt tun, das Geraet vorlaeufig nicht benutzen, bis eine Loesung vorliegt? Oder einfach weiter verwenden und sehen was passiert?
    Wenn das Ding brickt, uebernimmt asus dann die Kosten? Gruss
    Nicolas

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*