„Ok Google“ mit Spracheingabe für WhatsApp & Co.

0

WhatsApp

Was Motorola schon lange selbst kann, hat Google nun für WhatsApp und Co nachgerüstet: Ab sofort ist die Sprachsteuerung zum Versenden von Nachrichten an die eigenen Kontakte auch hier möglich. Bisher konnte man ja schon Mails, Erinnerungen usw. erstellen. ab sofort lassen sich nun auch Nachrichten über diverse Messenger mit dem „OK Google“-Befehl versenden.

Wie Google soeben im hauseigenen Blog bekannt gegeben hat, hat man die Spracheingabe, auch als Google Now bekannt, um eine Funktion erweitert. Nun ist es also endlich möglich, Google Now zum Diktieren einer Nachricht für viele Messenger zu nutzen. WhatsApp, Viber und auch Telegram werden dabei unterstützt. Leider gibt es aber noch einen kleinen Haken. Die Spracheingabe funktioniert bisher nur auf Englisch. Ihr müsst also „Ok Google, send a WhatsApp message to Jörn“ bei Google Now sagen, damit das ganze funktioniert. Jedoch will Google so schnell wie möglich auch andere Sprachen anbieten, hoffentlich ist dann auch Deutsch gleich mit dabei. Ferner sollen zukünftig auch weitere Apps unterstützt werden.

Weniger tippen, mehr sprechen

Das Diktier-Feature von Google Now soll auch mit WeChat und NextPlus funktionieren – vorausgesetzt, Ihr habt die neueste Version der Messenger-Dienste und der Google-App auf Eurem Android-Smartphone installiert. Nachdem ihr z.B. „Ok Google, send a WhatsApp message to Jörn“ gesagt habt, werdet ihr danach aufgefordert, die Nachricht zu diktieren.

Unterstützt werden also nach jetzigen Stand WhatsApp, Viber, Telegram, WeChat und NextPlus. Über WeChat, Telegram und NextPlus kann man zudem Voice-Nachrichten senden. Ein praktisches neues Feature, welches wohl aber erst dann sich richtig hierzulande durchsetzen wird, wenn es auch auf Deutsch verfügbar sein wird.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.