OnePlus arbeitet an eigenem Android ROM

1

Bei OnePlus gibt es tiefgreifende Veränderungen. Und diese dürften der CyanogenMod-Crew keineswegs gefallen. Denn das Software-Team wird von China nach Taiwan verlegt. Hört sich erst einmal nicht besonders spannend an, ist aber doch ein größerer Einschnitt. Denn dort in Taiwan soll dann an einem eigenen Android ROM für zukünftige Android Smartphones gearbeitet werden. Ob dies den kompletten Wegfall des CyanogenMod auf allen zukünftigen Smartphones bedeutet, ist noch nicht klar.

Wie die chinesische Seite Sina Tech nun behauptet, ist man bei OnePlus wohl alles andere als zufrieden mit der aktuellen Software. Warum das so ist, wurde nicht genannt. Angeblich soll des mit der Entwicklung einer eigenen Android ROM begonnen werden.

OnePlus One, OnePlus

Damit könnte die Partnerschaft zwischen Cyanogen und OnePlus nach bereits einem Smartphone-Modell ein jähes Ende finden. Doch genau geklärt ist dies noch nicht wirklich. Es könnte also auch sein, dass man bei späteren Modellen die Wahl hat zwischen dem CyanogenMod und der OnePlus Android ROM.

Weiter könnte es sein, dass OnePlus auch wie andere chinesischer Smartphone-Hersteller ein eigenes OS für den chinesischen Markt anbieten will. So könnte man dort Lizenzkosten sparen und auch seine eigene Identität stärken. International könnte man dann trotzdem weiterhin mit dem CyanogenMod erscheinen.

Quelle: Sina Tech

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.