OnePlus One: Generalüberholte Geräte ausgeliefert

OnePlus One

Den Jungs von OnePlus ist da aber ein gewaltiger Lapsus unterlaufen. Denn der Hersteller hat versehentlich generalüberholte OnePlus One als Neuware an die User ausgeliefert. Das kommt bei denen natürlich nicht so gut an. Auch, weil sie natürlich den vollen Preis für ein Neugerät bezahlt haben. Doch wie kann so etwas passieren? Wird bei OnePlus die Ware etwa nicht getrennt und wieder in den normalen Neuware-Kreislauf gepackt?

Und da ist auch schon die nächste schlechte Presse zum OnePlus One. Hatte man in den vergangenen Wochen gedacht, diese Zeiten wären endgültig vorbei, taucht nun der nächste Fettnapf auf. Denn der Hersteller hat generalüberholte OnePlus One als Neuware an die User verschickt. So etwas darf natürlich nicht passieren. Das seltsame daran ist, dass OnePlus eigentlich gar keine sogenannten Refurbished-Geräte verkauft. Aber wie kann dann solch ein Lapsus passieren?

OnePlus One: Gebraucht als Neu verschickt

„I believe my first one was refurbished/used as well. Dings and other people’s desk photos upon recovery. Tried to RMA took them a month to approve it and then another 3 weeks to send me details of return. Sold the phone by then.“

OnePlus hat natürlich auf diesen Vorwurf reagiert und bereits eine entsprechende Stellungnahme veröffentlicht. Auch dort ist man verwundert, da man ja gar keine generalüberholten Smartphones verkaufe. Eine Untersuchung ein den zuständigen Vertriebslagern wurde angeordnet um heraus zu finden, wie generalüberholte OnePlus One an die User verschickt werden konnten.

>>> Die bisherigen OnePlus One Beiträge

Über Jörn Schmidt 15928 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*