OnePlus will zukünftig in Indien produzieren

OnePlus

Es hat den Anschein, als wolle OnePlus seine Produktion nach Indien verlegen. Entsprechende Meldungen machten am Wochenende die Runde. Ein Grund dafür soll die indische Steuerpolitik sein, die Smartphones aus dem Ausland mit bis zu 20 Prozent „Strafsteuer“ belegt.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf WhatsApp | auf Telegram | auf Pushbullet

Smartphones, die nicht in Indien produziert werden, sollen zukünftig mit einer 20 prozentigen Steuer belegt werden. Daher überliegt OnePlus gerade, seine Produktion nach Indien zu verlegen. Schließlich in der indische Markt für den chinesischen Hersteller einer der wichtigsten überhaupt. Etwa 35 Prozent aller Verkäufe des Unternehmens finden in Indien statt und dort hat man einen Marktanteil von 25 Prozent vorzuweien. Und so überlegt man nun in China, ob es nicht vielleicht sinnvoller wäre, gleich dort alle Modelle wie auch das OnePlus 5T produzieren zu lassen und so diese Steuer zum umgehen. Dort sollen dann auch die internationalen OnePlus-Smartphones gefertigt werden.

Man muss nun abwarten, ob OnePlus wirklich komplett in Indien fertigen lässt. Für uns hätte das sicherlich kaum Auswirkungen, denn schließlich kann man die Modelle ja bequem in Deutschland kaufen. Auch vom Preis würde es keine Unterschiede geben. Es würde also nur eine reine Unternehmensentscheidung sein, die für den indischen Markt Auswirkungen hätte, her würde OnePlus dann nur die „Strafsteuer“ umgehen.

Über Jörn Schmidt 16705 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*