Pixel Visual Core wird von Google Kamera gar nicht genutzt

0

Google Pixel 2 und Pixel 2 XL Android Smartphone

In dieser Woche wurde der Pixel Visual Core, der hauseigene Bildprozessor für die neuen Google Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL, für Drittanbieter-Apps wie Instagram, WhatsApp und Snapchat freigeschaltet. Diese Apps sollen nun davon profitieren und bessere Bilder machen. Interessant ist aber, dass die eigene Google Camera-App den Pixel Visual Core aber nicht nutzt.

Der neue kleine Kamera-Chip in den Pixel 2 (XL) Smartphones, auch Pixel Visual Core genannt, soll dank HDR+ deutlich bessere Bilder liefern als bisher. Der Pixel Visual Core soll dafür sorgen, das HDR+ schneller verarbeitet werden kann und den Akku weniger belastet wird. Dem normalen CPU wird diese Arbeit also abgenommen. Und auch bei der Qualität der Bilder gibt es nochmals eine Steigerung, es gibt ein besseres Rauschverhalten und auch ein satteres Schwarz. Auch RAISR wird eingesetzt, das sorgt für bessere Aufnahmen, falls man Zoom nutzt. Alles Features, die den Drittanbieter-Apps nun zu Gute kommen. Aber nicht der Google Camera-App, diese verzichtet nämlich darauf.

Google ist anscheinend der Meinung, dass die eigene Kamera App auch ohne den Pixel Visual Core ganz gut funktioniert. HDR+ hat die App nämlich auch so an Bord.
Statt des Pixel Visual Core nutzt die Google App nämlich den DSP des verbauten Qualcomm Snapdragon 835. Interessant wäre dennoch mal ein Vergleich der Bilder der Drittanbieter-Apps mit Verwendung des Pixel Visual Core und der Google Kamera ohne.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here