Project Ara: Modul-Wechsel im laufenden Betrieb möglich

Das modulare Smartphone, auch Project Ara genannt, wurde seinerzeit noch bei Motorola bearbeitet. Zwar wurde der Hersteller mittlerweile an Lenovo verkauft, dass Project Ara hingegen blieb bei Google. Es wäre ja auch fahrlässig von dem Internetriesen gewesen, das wohl spannendste Projekt der letzten Jahre einfach weiter zu verkaufen oder gar einzustellen. Und nun gibt es neue, interessante Neuigkeiten zu berichten.

Für viele ist das Project Ara die Zukunft der Smartphones. Diese sind modular aufgebaut und der User kann diese Module ne nach Wunsch selbst zusammenstellen und später gegen ein neues upgraden. Alles soll möglich sein, RAM, Kamera, Speicher-alles soll nach den eigenen Wünschen angepasst werden können.

Project Ara, Google

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf WhatsApp | auf Telegram | auf Pushbullet

Wie jetzt bekannt wurde, sollen die Module sogar während des laufenden Betriebes gewechselt werden können. Dafür wird beim Project Ara auf eine speziell angepasste Version von Android L gesetzt. Bis auf CPU und das Display können alle anderen Module getauscht werden.

Die entsprechenden Module zum Wechseln sollen in einem Online-Shop angeboten werden, dieser soll pünktlich zum Project Ara Verkaufsstart im nächsten Jahr verfügbar sein. Ich bin gespannt, wie das finale Produkt dann aussehen wird, so richtig vorstellen kann ich es mir noch nicht.

Quelle: Phonebloks

Über Jörn Schmidt 16675 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

1 Trackback / Pingback

  1. Project Ara: Modul-Wechsel im laufenden Betrieb...

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*