Project Ara: Toshiba zeigt Kamera-Module in Aktion

0

Project Ara

Mit Spannung wird ja das erste Smartphone des Project Ara erwartet. Eigentlich hatte Google geplant, bereits Anfang 2015 die ersten Modelle zu zeigen. doch der Zeitplan konnte nicht ganz eingehalten werden. Zum MWC 2015 in zwei Wochen jedoch könnte dann der große Auftritt sei, denn dort wird es eine ganze Menge an Modulen für das Project Ara zu sehen geben. So wohl auch die Kameramodule von Toshiba für das modulare Smartphone.

Toshiba hat nun auf einer Entwicklerkonferenz in Singapur die ersten Kamera-Module für das Project Ara offiziell vorgestellt. Dies hat man auch gleich zum Anlass genommen, die Funktionsweise des Moduls in Aktion zu zeigen. Die Module will Toshiba frei verfügbar machen, so soll gewährleistet werden, dass Entwickler die Toshiba-Chips benutzen und weiterentwickeln können. Für das Project Ara hat Toshiba Kamera-Module mit verschieden hoher Auflösung entwickelt, ein 5 MP und ein 13 MP Modul. Letzteres ist sogar mit einem LED-blitz ausgestattet.

5, 8, 13 und 20 MP Kamera-Module bis 2016

Jedoch soll es nicht bei diesen beiden Auflösungen bleiben. Toshiba hat angekündigt, auch 8 MP und 20 MP Module bereit zu stellen. Bisher funktioniert aber nur das 5 MP Modul, die anderen sollen bis 2016 lauffähig sein. Hier dürfte wahrscheinlich der Preis eine der größten Hürden darstellen, denn ein Project Ara Smartphone soll unter 50 Dollar kosten.

Spannend dürfte dann eigentlich nur noch sein, wann es die ersten Project Ara-Smartphones in den Handel schaffen. Wahsrcheinlich wird es aber erst 2016 etwas werden. Ziel ist es, ein Smartphone zu einem Preis von 50 Dollar anbieten zu können. Derzeit ist Google mit Android One ja schon in die Preisklasse von unter 100 Dollar vorgestoßen.

>>> Die bisherigen Project Ara Beiträge

http://youtu.be/Mo4GeSil9fU

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.