Project Ara wird noch günstiger

1

Es gibt Neuigkeiten was den Stand des Project Ara. Denn die ATAP-Forschungsabteilung von Google hat Neuigkeiten veröffentlicht, wie es um die Entwicklung des modularen Smartphones steht. Es gibt wohl einen leichten Rückschlag, aber nichts dramatisches. Und es gibt auch eine positive Meldung, denn das Smartphone basierend auf dem Project Ara könnte zukünftig noch günstiger werden als gedacht. Dies soll dank eines neuen Prozessors von Rockchip erreicht werden.

Lange nichts mehr gehört vom Project Ara! Doch das heißt nicht, dass es im Sande verlaufen ist. Im Gegenteil, es geht weiter voran, wenn auch nicht so wie gedacht. Denn es gab einen Rückschlag. Bei der Fertigung der ersten Revision soll das falsche Material für die Beschichtung der Leiterplatten eingesetzt worden sein. Das Problem soll aber in ein bis zwei Wochen erledigt sein.

Project Ara, Google

Positiv gibt es zu melden, dass man zusammen mit Rockchip an einem neuen SoC mit einem nativen universal-UniPro-Interface arbeitet. Dadurch könnte das modulare Smartphone zukünftig noch günstiger werden. Zudem hat Toshiba für die 2. Revision die ersten Netzwerk-Switches und –Bridges bereitgestellt, die speziell auf das UniPro-Netzwerkprotokoll zugeschnitten sind.

Dadurch könnte zukünftig auch der Prozessor wie jedes andere Bauteil des Smartphones ganz einfach getauscht werden. Wenn alles glatt läuft soll wohl Anfang 2015 bereits die 3. Hardware-Revision von Project Ara fertig gestellt werden.

Quelle: Google+

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere