Project Spherum: Oppo veröffentlicht eigene AOSP-ROMs

Oppo AOSP Programm

Ende Oktober hatte Oppo angekündigt, ebenfalls ein eigenes AOSP-Programm zu starten. Und nun ist es soweit, der chinesische Hersteller hat nun die ersten Firmware-Versionen für diverse Oppo-Smartphones veröffentlicht.

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf WhatsApp | auf Telegram | auf Pushbullet

Auch Oppo hat nun sein eigenes AOSP-Programm gestartet. Dieses hört auf den Namen Project Spherum. Damit stellt der Hersteller seine User vor die Wahl, ob sie lieber das hauseigene ColorOS auf dem Smartphone haben wollen oder Stock Android. Für die beiden Modelle Oppo Find 7 und Oppo Find 7A steht die AOSP-Software ab sofort als Download zur Verfügung. Aber weitere Modelle werden folgen, so soll die Firmware auch bald für die Modelle Oppo R5 und Oppo R5s erhältlich sein. Noch läuft Project Spectrum mit Android 5.1 Lollipop, aber bereits Anfang 2016 will der Hersteller aber schon die Android 6.0 Marshmallow Version anbieten. Mit dieser Entscheidung dürften die Oppo-Smartphones bei vielen Usern wohl deutlich interessanter werden. Auf der Seite des Herstellers gibt es weitere Informationen zu Oppo Project Spherum.

https://youtu.be/WKQiGnTmll0

Über Jörn Schmidt 16625 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor 9 mit Android 8.0 Oreo

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*