Qualcomm: Erster 3D-Ultraschall-In-Display-Fingerabdrucksensor vorgestellt

0

Auf Hawaii läuft ja gerade die Qualcomm Tech Summit 2018, auf der neben dem neuen Qualcomm Snapdragon 855 auch der erste 3D-Ultraschall-In-Display-Fingerabdrucksensor von Qualcomm vorgestellt wurde.

Qualcomm 3D-Ultraschall-In-Display-Fingerabdrucksensor

Qualcomm hat jetzt den ersten 3D-Ultraschall-In-Display-Fingerabdrucksensor vorgestellt. Dieser dürfte vermutlich als erstes im Kommenden Samsung Galaxy S10 zum Einsatz kommen. Und der neue Fingerabdrucksensor im Display ist deutlich besser und sicherer als die bisher eingesetzten optischen Scanner.

Qualcomm nennt es den 3D-Sonic Sensor. Erste Smartphones mit der neuen Technologie sollen in der ersten Hälfte des Jahres 2019 erhältlich sein. Das Samsung-Flaggschiff hingegen dürfte wohl aebr das erste Modell damit sein.

Optische Sensoren arbeiten, indem sie den Finger, wenn er auf dem Display gedrückt wird, mit Licht durchleuchten. Dies geschieht, um den Fingerabdruck visuell gegen ein zuvor gespeichertes Muster zu überprüfen. Es ist billiger als Ultraschall, aber nicht so zuverlässig und sicher. Es ist theoretisch möglich, den optischen Sensor mit einem genauen Bild des Fingerabdrucks zu täuschen.

Der 3D-Sonic Sensor von Qualcomm macht die Dinge ein wenig anders. Es speichert nicht nur ein flaches Bild des gegen die Anzeige gedrückten Fingers. Die „Ultraschall“-Fähigkeit ermöglicht es dem Sensor, eine 3D-Form des Fingers zu scannen, indem er Schallwellen von der Haut abprallt. Es fängt unglaubliche Details bis hinunter zu den Graten und Poren ein, die für jeden einzigartig sind.

Theoretisch sollte dieser Sensor genauer und sicherer sein als die optischen Lösungen, dies müssen Tests aber noch beweisen.

Quelle(n):
https://www.qualcomm.com/news/releases/2018/12/04/qualcomm-global-mobile-operators-and-oems-usher-decade-multi-gigabit-5g

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here