S6 brennt beim rooten durch!

Viele Monate waren es nur Spekulationen und Gerüchte, jetzt ist es offiziell. Seit dem Note 3 und somit auch dem S6 brennt beim rooten im Gerät ein Chip durch, der einige Features dadurch sperren wird. Samsung Pay, das Business Tool Knox sowie die Herstellergarantie gehen für immer verloren. Doch noch gibt es Hoffnung.

samsung-knox11-rcm992x0

Auf für Samsung Pay und Knox

News von Android-Ice Cream-Sandwich auf
MeWe | WhatsApp | Telegram | feedly | Pushbullet

Seit dem Note 3 baut Samsung in jedes Smartphone den sogenannten eFUSE Chip ein, der der durch das Einspielen eines modifizierten Kernels (z.B beim rooten) gezielt vom System beschädigt wird. Samsung Pay ist in Deutschland zwar noch nicht gestartet, aber wer damit zahlen will bzw. Samsung Knox nutzen will, sollte sein S6 lieber nicht rooten – denn beide Features werden dann geblockt. Doch warum tut Samsung das? Anscheinend sind ihnen der root Zugriff ein Dorn im Auge. Mit root Zugriff lassen sich ganz leicht fest installierte (Samsung-) Apps entfernen.

Einen Rückweg gibt es leider nicht, auch nicht nach dem Aufspielen der Stock Firmware.

Gibt es Hoffnung auf eine Umgehung?

XDA Entwicker, unter anderem auch Chainfire, arbeiten mit Hchdruck an einem Weg, das Durchbrennen zu umgehen. Doch bis jetzt gibt es kein Erfolg.


Über Jörn Schmidt 17025 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*